Eisenach Online

Werbung

Runder Tisch Klimaschutz informierte über Holzpellets

Holzpellets standen im Mittelpunkt beim letzten Runden Tisch Klimaschutz im Rathaus. Im Eisenacher Ortsteil Neukirchen entsteht derzeit eine Pelletierungsanlage, die die Region schon bald ausreichend mit diesem Brennstoff aus Holz versorgen kann.

Anhand eines Rechenprogramms, das Vertreter der Firma Juwi beim Runden Tisch vorstellten, wurde deutlich, dass man mit einer Holzpelletheizung seine jährlichen Heizkosten halbieren kann.

Ein Vergleich mit dem Betrieb einer Öl- bzw. Gasheizung über zwanzig Jahre zeigte bei der Nutzung einer Holzpelletheizung Einsparungen von über 50000 Euro auf – bei einer angenommenen jährlichen Teuerungsrate von 7,5 Prozent beim Öl. In diese Gesamtrechnung flossen auch die höheren Investitionskosten für die Pelletheizung ein, für die es derzeit aber eine staatliche Förderung gibt.

Pellets werden zum überwiegenden Teil aus Abfällen der Holzindustrie gefertigt, so dass hierfür kaum Waldholz zu Einsatz kommt. Der Heizwert von Pellets unterliegt europäischen Standards und ist somit verlässlich. Dadurch kann die gesamte Produktions- und Handelskette vom Rohstofflieferanten bis zum Verbraucher kontrolliert werden. und damit ein sehr hohes Maß an Produktqualität und sachgemäßem Umgang garantiert.

Fazit der Veranstaltung: Für Hausbesitzer, die über eine neue Heizung nachdenken, sind Holzpellets eine Alternative, die Geldbeutel und Klima schonen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top