Eisenach Online

Werbung

Runder Tisch zum Klimaschutz tagt öffentlich

Anfang Februar 2007 hat sich in Eisenach ein „Runder Tisch Klimaschutz“ konstituiert. Vertreter aus Politik, Handwerk, Finanzwirtschaft und Energieversorgung sowie der interessierten Bürgerschaft sprechen hier darüber, welche konkreten Möglichkeiten es in der Stadt gibt, Energie zu sparen, den Ausstoß von Schadstoffen durch Einsatz erneuerbarer Energien zu reduzieren und den Verbrauch natürlicher Rohstoffe zu verringern.
Das nächste öffentliche Treffen des Runden Tisches findet statt am Donnerstag, 4. Oktober um 19 Uhr im Verwaltungsgebäude Markt 22, Saal 13 (ehemaliger Rautenkranz).

Die Runde beschäftigt sich vorrangig mit dem Gebäude-Energieausweis. Dieses Thema wurde in den kostenlosen Beratungsstunden der Schornsteinfegerinnung immer wieder angesprochen. Die Schornsteinfegerinnung hat deshalb einen Muster-Energieausweis für ein Gebäude erstellt. Die dabei gewonnenen Daten werden beim Runden Tisch öffentlich vorgestellt und diskutiert. Alle Interessierten sind dazu willkommen.

Der Energieausweis soll Eigentümern, Käufern und Mietern auf einen Blick zeigen, welche Heiz- und Warmwasserkosten für ein Gebäude zu erwarten sind. Eingeführt wird der Energieausweis für private Gebäude zum 1. Juli 2008. Geregelt wird die Einführung des Energieausweises in der gerade novellierten Energieeinsparverordnung (EnEV).
Grundlage für die Bewertung ist in der Regel der sogenannte Primärenergiebedarf. Dieser wird beeinflusst durch den baulichen und heizungstechnischen Standard. Darüber hinaus werden im Energiepass auch Sanierungsvorschläge gemacht und Ergebnisse dokumentiert.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top