Eisenach Online

Werbung

Schnelles Internet für den Wartburgkreis: Breitbandausbau in Planung

Das Landratsamt Wartburgkreis beauftragte am 20. Juni diesen Jahres eine Planung des Breitbandausbaus im Wartburgkreis mit dem Ziel, bis zum 28. Oktober Fördermittel gemäß der Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik“ beim Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) zu stellen. Einschließlich der Kofinanzierung durch den Freistaat Thüringen beläuft sich die Förderquote auf über 90%.

Ziel ist ein flächendeckender Breitbandausbau im Wartburgkreis mit zwischen 30 und 50 Mbit/s bis 2018, insbesondere für bislang unterversorgte Gebiete mit weniger als 30 Mbits/s.

Der aufzubringende Eigenanteil in Höhe von 10% soll durch die Gemeinden – entsprechend der Kosten des Ausbaus in ihrem Gemeindegebiet – getragen werden. Für Gemeinden, die sich in der Haushaltskonsolidierung befinden, übernimmt der Freistaat Thüringen den gemeindebezogenen Eigenanteil. Damit beträgt in diesen Fällen die Förderung 100%. Haushaltsmittel des Landkreises werden nicht benötigt. Der Landkreis stimmt die Planung des Ausbaus mit den Gemeinden, in denen unterversorgte Gebiete identifiziert wurden, ab.

Eine entsprechende Beschlussvorlage über die beabsichtigte Antragstellung wurde von der Verwaltung für den Kreistag am 7. September vorbereitet.

In den folgenden zwei Monaten müssen die Planungsergebnisse, die sukzessive erarbeitet werden, mit den Gemeinden abgestimmt und die Antragstellung vorgenommen werden. Anschließend wird genauer über das Projektgebiet und die Kosten informiert werden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top