Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Sommergewinn 2009: Zunftmeister und OB sagen „Danke!“

Der Sommergewinn 2009 ist gelungen. Bei strahlenden Sonnenschein säumten mehr als 60000 Menschen die Straßen, um den Festumzug und das anschließende Streitgespräch zu erleben. Zunftmeister Torsten Daut und seine vielen Mitstreiterinnen und Mitstreiter zogen eine rundum zufriedene Bilanz, als das Fest vorüber war.

Die Sommergewinnszunft möchte allen Mitwirkenden, Organisatoren und Sponsoren ganz herzlich danken. Rund 1000 Erwachsene und vor allem viele Kinder waren direkt am Umzug beteiligt, viele unterstützen die ausschließlich ehrenamtlich tätige Zunft mit Geld- oder Sachspenden.

Aber auch alle Helfer hinter den Kulissen haben dazu beigetragen, dass das größte Frühlingsfest Deutschland wieder gut über die Bühne gehen konnte. Genannt seien beispielhaft das Deutsche Roten Kreuz, das Technische Hilfswerk und die Polizei. Auch die Eisenacher Feuerwehren waren wieder mit vielen Kräften im Einsatz, um das Fest zu unterstützen.

Unbemerkt von den tausenden Gästen mussten die Zunftmitglieder einige Probleme lösen. So fiel ein Pferdegespann aus, ausgerechtet das von Frieda und Minchen, dem letzten Wagen. Schnelle Hilfe kam aus Finsterbergen: Ersatz mit zwei Pferden und einem Fohlen.

Ein besonderer Dank der Zunft geht an den Oberbürgermeister Matthias Doht sowie an die Ämter der Stadtverwaltung für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes.

Fast 80 Helferinnen und Helfer des DRK aus Eisenach und Marburg waren im Einsatz. Sie begleiteten den Festzug, betrieben die Kindersuchstelle und Sanitätsstellen. Es gab drei Einsätze der Sanitäter und ein Kind suchte seine Mutter. In allen Fällen wurde schnell geholfen, Mutter und das «verlorene» Kind waren fast gleichzeitig am Eisenacher Rot-Kreuz-Weg.

50 THW-Helfer waren im Einsatz. Zur Unterstützung der Polizei waren sie bei der Absicherung des Festzuges eingesetzt. Mit ihren Gerätekraftwagen waren sie auf alle Notfälle vorbereitet. Ein Kran stand bereit, damit hätte sie mit dem ebenfalls zum Sommergewinn eingesetzten Tierarzt, gestürzte Pferde retten können. Am Markt organisierten sie die Vorbereitungen für das Streitgespräch (Umleitung der Gespanne von Sunna, Winter und Strohpuppe).
Vor dem Abrücken zu den Standorten wurde nochmals die Technik geprüft.

Rund 80 Feuerwehrleute aus der Stadt und den Ortsteilen unterstützten die Zunft bei der Kassierung an den Eingängen zur Stadt und beim Verkauf der Plaketten, Postkarten und Hefte.

Natürlich war auch die Polizei Eisenach sowie Beamte der Autobahnpolizei im Einsatz.

Elf Mitarbeiter der Stadtwerke bauten die Bühne vor dem Rathaus auf, sicherten den Strom und stellten die Absperrzäune auf.

Auch Oberbürgermeister Matthias Doht sprach seinen Dank aus. Es sprach von einem «Wir-Gefühl» beim Sommergewinn in Eisenach. Er bezeichnete den Sommergewinn als «ehrenamtliches Engagement in Vollendung». Bei den vielen Helfern merkte man die hohe Professionalität bei der Unterstützung des Sommergewinns.

Rainer Beichler |

Werbung
Top