Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Staatssekretär stellt auf der Wartburg die 100-Euro-Goldmünze
«UNESCO Welterbe – Wartburg» vor

Diese Euro-Goldmünze ist die achte Ausgabe im Rahmen einer mehrjährigen Serie von 100-Euro-Goldmünzen zur Würdigung von UNESCO-Weltkulturerbestätten in Deutschland.

Bisher sind in dieser Serie die 100-Euro-Goldmünzen «UNESCO-Weltkulturerbestadt Quedlinburg» (2003), «UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg»(2004) und «UNESCO Welterbe – Klassisches Weimar» (2006), «UNESCO-Welterbe – Hansestadt Lübeck» (2007), «UNESCO-Welterbe – Altstadt Goslar – Bergwerk Rammelsberg» (2008), «UNESCO-Welterbe – Römische Baudenkmäler Dom und Liebfrauenkirche in Trier» (2009) sowie «UNESCO-Welterbe – Würzburger Residenz und Hofgarten» (2010) ausgegeben worden. Seit 2002 gibt es die Serie, zwei Ausnahmen gab es beim Thema Welterbe. Es war die Währungsunion 2002 und 2005 mit der Fußball-WM.

Ministerpräsidentin Lieberknecht freute sich, dass Thüringen bereit mit zwei Münzen geehrt wurde.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, stellte die achte Goldmünze am Dienstag auf der Wartburg der Öffentlichkeit vor.
Je ein Exemplar der Münze erhielten Christine Lieberknecht (Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen), Günter Schuchardt (Burghauptmann) und Jutta Krauss (Wartburgstiftung).

Der Entwurf der Goldmünze stammt von Wolfgang Reuter aus Köln.

Die Bildseite zeigt die Gesamtansicht der Wartburg als eine vom Wald umgebene Höhenburg. Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug «BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND», die zwölf Europasterne, die Wertziffer mit der Euro-Bezeichnung sowie die Jahreszahl «2011» und – je nach Münzstätte – die Münzzeichen «A», «D», «F», «G» oder «J» Berlin, Stuttgart, Karlsruhe, München, Hamburg).

Die Münze wird – wie die bisherigen deutschen 100-Euro-Goldmünzen – aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihr Gewicht wird 15,5 Gramm betragen. Der Münzrand wird geriffelt ausgeführt.

Die 100-Euro-Goldmünze wird seit dem 4. Oktober 2011 an durch die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland in 92626 Weiden ausgeliefert.

Erstausgabepreis der Goldmünze «UNESCO Welterbe – Wartburg»
Anlässlich der offiziellen Erstausgabe der deutschen 100-Euro-Goldmünze «UNESCO Welterbe – Wartburg» am 4. Oktober 2011 erklärt das Bundesministerium der Finanzen:
Der Verkaufspreis für die deutsche 100-Euro-Goldmünze «UNESCO Welterbe – Wartburg» richtet sich nach dem aktuellen Goldpreis am 30. September 2011 zuzüglich eines Aufschlages in Höhe von 50,00 Euro, der u.a. zur Deckung der Herstellungskosten dient.
Damit beträgt der Erstausgabepreis bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland
653,20 Euro (Münzmasse: 15,55 g Feingold).
Da nach Ablauf der Bestellfrist 31. Mai 2011 die Zahl der bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland bestellten Münzen die Auflagehöhe 300000 Stück übersteigt, kann nicht allen Bestellungen in vollem Umfang entsprochen werden. Die Verkaufsstelle musste daher Bestellungen kürzen und darüber hinaus die Zuteilung auslosen. Erfreulich ist die Tatsache, dass – wie im letzten Jahr – jeder Bürger, der eine Bestellung abgegeben hat, mindestens eine Goldmünze erhalten wird und darüber hinaus eine Loschance auf eine zweite Münze hat. Damit wird möglichst vielen Bürgern der Erwerb dieses Sammlerstücks ermöglicht.
Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen wird ihre Kunden in Kürze schriftlich informieren.
Auf den Endverkaufspreis der Kreditinstitute und des gewerblichen Münzhandels hat das Bundesministerium der Finanzen keinen Einfluss.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top