Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Stadt würdigte ehrenamtliches Engagement

Mit einer großen Festveranstaltung im Landestheater Eisenach würdigte die Stadt Eisenach am Dienstag das Engagement und die Einsatzbereitschaft von ehrenamtlich Tätigen. Aus den Händen des Oberbürgermeisters Matthias Doht erhielten acht Personen die „Urkunde der Stadt Eisenach zur Würdigung ehrenamtlichen Engagements“ und eine Erinnerungsmedaille.
Ausgezeichnet wurden außerdem drei Projekte, die in besonderem Maße ehrenamtliches Engagement dokumentieren, Menschen für das Ehrenamt gewinnen oder motivieren, Menschen bei der Ausübung des Ehrenamtes unterstützen sowie neue Formen des Ehrenamtes entwickeln. Für diese Projekte gab es jeweils 1000 Euro Preisgeld. Zwei weitere Projekte erhielten den mit je 500 Euro dotierten Sonderpreis der Stadt Eisenach.
Ausgewählt worden waren die geehrten Personen und Projekte aus einer Vielzahl von Vorschlägen, die nach einem öffentlich Aufruf eingegangen waren. Der Ehrenamts-Beirat sichtete diese Vorschläge und gab der Stadtverwaltung eine entsprechende Empfehlung.
Gast der Veranstaltung war auch der Vorsitzende des Stiftungsrates der Thüringer Ehrenamtsstiftung, Heinz-Günter Maaßen. Das Programm gestaltete u.a. der Gemischte Chor der Wartburgstadt, durch das Programm führten Frieda und Minchen von der Sommergewinnszunft.

Die Urkunde der Stadt Eisenach zur Würdigung ehrenamtlichen Engagements und die Erinnerungsmedaille erhielten:

Konrad von Freyberg – Verein „Automobilbaumuseum Eisenach“
Konrad von Freyberg hat als Leiter des Kuratoriums und Vorstandsmitglied des Vereins „Automobilbaumuseum Eisenach“ wesentlich dazu beigetragen, dass der Verein seiner obersten Satzungsaufgabe, der Wahrung der automobilen Tradition, über Jahre gerecht werden konnte.
Er hat sein Fachwissen konzeptionell in das neue Museum, die „automobile welt eisenach“ eingebracht. Sein besonderes ehrenamtliches Engagement beweist er bei der Vorbereitung eines Kataloges, der über die Technik der Autos im Museum Auskunft gibt, bei Vorträgen über Motorenentwicklung sowie bei der Vorbereitung einer Motorenausstellung.

Hans Christoph Fichtner – Ambrosius-Kammerorchester
Hans Christoph Fichtner ist seit 1985 ein wichtiger Organisator in Sachen Musik. Seit damals ist er Mitglied des Ambrosius-Kammerorchesters an der Georgenkirche. Mitte der 90er Jahre wurde er Konzertmeister dieses Orchesters.
Herr Fichtner leistete für die Aufführungen der Kantatengottesdienste in der Georgenkirche eine Menge organisatorische Vorarbeit, von der Einladung der Musiker über die Beschaffung des Notenmaterials bis hin zu den Registerproben.
Inzwischen sind über 50 Kantaten von Johann Sebastian Bach unter maßgeblicher Mitwirkung von Hans Christoph Fichtner aufgeführt worden.
Er engagiert sich außerdem bei der Mitteldeutschen Barock-Compagney. Mithilfe dieses ehrenamtlichen Engagements kamen unter anderem zur Aufführung: Bachs Weihnachtsoratorium auf historischen Instrumenten, die Mathäus-Passion und Konzerte im Rahmen der Thüringer Bachwochen.

Karl-Heinz Dietze – Geschichtsverein
Karl-Heinz Dietze arbeitet ehrenamtlich im Geschichtsverein Eisenach. Nach intensiver Forschung veröffentlichte er in der Tagespresse eine Reihe sehr wertvoller Artikel zur Stadtgeschichte Eisenachs und zur Landesgeschichte Thüringens.
Nicht zu unterschätzen ist die Wirkung seiner Arbeit auf den Tourismus – unter anderem engagiert er sich als Stadtführer.
Karl Heinz Dietze bestärkt mit seiner ehrenamtlichen und wissenschaftlichen Tätigkeit die Heimatverbundenheit einer großen Zahl von Bürgern – zur Stadt Eisenach und zum Freistaat Thüringen.

Joachim Mörstedt – Seniorenbeirat
Joachim Mörstedt ist Mitglied im Seniorenbeirat. Ehrenamtlich leitet er den Chor des Seniorenbeirats und den Chor der Caritas. Im September nahmen die Chöre an der Eröffnungsveranstaltung der 13. Seniorenwoche teil. Joachim Mörstedt war der musikalische und künstlerische Leiter dieser großen Veranstaltung. Diese mit viel Kompetenz ausgeübte Tätigkeit stärkt die Gemeinschaft der Sängerinnen und Sänger, führt aus der Einsamkeit hinaus und strahlt in die Familien und die Gesellschaft aus.
Herr Mörstedt beweist weiterhin ehrenamtliches Engagement, indem er als Pianist in einem Seniorenquartett tätig ist, das bei Festen und Veranstaltungen von Senioren auftritt.
Als Leiter der Computer- sowie Redaktionsgruppe des Seniorenbeirates arbeitet Joachim Mörstedt mit Seniorinnen und Senioren an einem monatlichen Informationsheft.

Roland Frank – SVW Handball
Roland Frank engagierte sich seit 1966 sportlich, als er in die Nachwuchsmannschaft der Sektion Handball bei Motor Eisenach eintrat. Jedoch nahm er nicht nur aktiv am Spiel teil, sondern zeigte auch am Spielfeldrand ehrenamtliches Engagement.
Von 1981 bis 1984 betreute er die Frauenmannschaft der Junioroberliga.
1985 bis 1996 war er Nachwuchstrainer von Motor Eisenach beziehungsweise beim ThSV. 1991 gelang Roland Frank mit dieser Nachwuchsmannschaft ein 3. Platz bei den letzten DDR-Meisterschaften.
Auch nach der Gründung des SV Wartburgstadt im Jahr 1990 betätigte er sich weiterhin aktiv als Übungsleiter und Trainer.
Seit dem Jahr 2002 fungiert Herr Frank auch als Schiedsrichter im Bereich Handball.

Edith Grösch – Landfrauen Madelungen
Edith Grösch ist Mitglied des Landfrauen-Ortsvereins Madelungen – und zwar seit seiner Gründung vor mehr als zehn Jahren. Sie verwaltet dort die Finanzen. Trotz ihres Alters ist Edith Grösch immer dabei und fehlt bei keinen Aktivitäten. Sie hilft, wo es nur geht und hat immer gute Ideen. Bei Festlichkeiten, egal ob im Verein oder im Ort greift Edith Grösch zum Stift, bringt Vorträge und Gedichte zu Papier und unterhält die Gäste.
Sie kümmert sich um die Senioren im Ort und arbeitet aktiv an der Madelunger Chronik mit.

Roland Grube – Ernst-Abbe-Gymnasium
Roland Grube ist seit dem Schuljahr 2002/03 Elternsprecher am Ernst-Abbe-Gymnasium. In diesem Amt engagierte er sich insbesondere, wenn es um die Verbesserung der Bausubstanz oder um bessere Lernbedingungen für die Schüler ging.
Seit 2002 gehört er zum Vorstand des Fördervereins der Schule. 2003/04 führte er den sehr erfolgreichen und kreativen Elternstammtisch für die Elternsprecher des Abbe-Gymnasiums ein. Das Entwicklungsvorhaben „Berufswahlfreundliche Schule“ unterstützt er als Praktiker wohlwollend. Er hat die Einrichtung einer Arbeitsgruppe „Studien- und Berufsorientierung“ initiiert.
Am Ernst-Abbe-Gymnasium gibt es eine Firma, die von Schülerinnen und Schülern geführt wird. Die Geschäftstätigkeit dieser Schülerfirma wird von Herrn Grube, trotz Berufstätigkeit, regelmäßig überprüft. Die Schüler nahmen seine Hinweise dankbar an, da er sehr viel pädagogisches Geschick aufweist.

Monika Kocian – Schiedsfrau
Monika Kocian wurde 1992 stellvertretende und später reguläre Schiedsperson der Stadt Eisenach. Damit übt sie seit fast 15 Jahren das Schiedsamt als Ehrenamt aus. Sie ist die dienstälteste Schiedsfrau der Stadt Eisenach und sie ist auch seit Jahren die aktivste Schiedsfrau.
Seit 1998 nahm Monika Kocian an elf Fortbildungsveranstaltungen teil, um ihr Wissen im Dienste ihres Ehrenamtes zu verbessern. Sie bot durchschnittlich zehn Sprechstunden pro Jahr. Von 32 Verhandlungen konnten rund 80 Prozent mit einer Schlichtung beendet werden. Mit weiteren Hinweisen, die den Rechts- oder Nachbarschaftsfrieden ohne Verhandlung wieder herstellten, dürften es etwa doppelt so viele Fälle gewesen sein.

„Ehrenamtspreis der Stadt Eisenach 2006“

CVJM Eisenach – Jugendgruppe der Royal Rangers Royal Rangers sind christliche Pfadfinder. Momentan besteht das Team beim CVJM Eisenach aus 28 Royal Rangers und sechs ehrenamtlichen Teamleitern.
Die Pfadfinder werden beispielsweise im Feuermachen, in der Camptechnik und auch in Erster Hilfe ausgebildet.
Die Kinder lernen dabei, Verantwortung zu übernehmen und sich mit ihren Begabungen einzubringen. Die Älteren können nach Mitarbeiterschulungen selber Teams übernehmen.
Ihr Wissen wenden die Royal Rangers bei Lagertouren, Geländespielen, Workshops und Wanderungen an. Ältere Ranger ziehen sogar in andere Länder, um gemeinsame Abenteuer zu erleben.
Die ehrenamtlichen Teamleiter helfen den Kindern und Heranwachsenden, ihre Freizeit aktiv zu gestalten, neue Erfahrungen zu sammeln, die Teamfähigkeit zu fördern und eigene Fähigkeiten zu erkennen.
Das Pfadfindermotto „Allzeit bereit“ erstreckt sich so nicht nur auf die Freizeitaktivitäten, sondern auch auf das tägliche Leben. Es soll die Kinder zu Hilfsbereitschaft und Mitgefühl erziehen.

Mitmachmuseum ExpeDingsda
Ein neues Museum wurde in Eisenach gegründet; das Besondere daran ist nicht nur, dass dies in Zeiten knapper Finanzen geschieht, sondern auch dass das Museum ganz in Schülerhand ist. Seit fast zwei Jahren betreiben Schüler des Martin-Luther-Gymnasiums das „Mitmachmuseum ExpeDingsda“, zunächst am Johannisplatz, jetzt in der Georgenstraße.
Im ExpeDingsda gibt es beeindruckende Demonstrationen physikalischer Vorgänge. Seit Beginn des Schuljahres 2004/2005 ist eine ganze dafür Gruppe aktiv. Sie trifft sich immer am Mittwoch Nachmittag, um die Ausstellung auszubauen.
Mittlerweile begeistern zahlreiche Phänomene von der Seifenblasenwand über optische Täuschungen bis hin zu „eckigen Rädern“ Jung und Alt.
Immer Freitagnachmittag ist das Museum drei Stunden geöffnet und die Schüler können die Ergebnisse ihrer Arbeit den Gästen präsentieren.

Internationales Jazzarchiv
Dem Jazzclub, der das Internationale Jazzarchiv im Industriedenkmal „Alte Mälzerei“ betreut, gehören 173 Vereinsmitglieder an. Jeden Montagabend kommen Mitglieder zusammen und widmen sich auf unterschiedliche Art und Weise der Bewahrung und Pflege wertvollen Kulturgutes. Das machte dieses Archiv im Laufe seiner kurzen Existenz zu einem der Bedeutendsten weltweit.
Die Vereinsmitglieder sammeln Spenden für das Denkmal und das Archiv und engagieren sich alljährlich zum internationalen Denkmaltag mit Veranstaltungen.
Am 31. Mai 2006 erhielt das Jazzarchiv die umfangreiche Platten- und Dokumentensammlung des international renommierten Jazzschlagzeugers Trevor Richards. Durch den Wirbelsturm „Katrina“ wurden nahezu fünfzig Prozent dieser Sammlung stark beschädigt. Vereinsmitglieder restaurieren nun diese zum Teil seltenen Platten seit einigen Monaten sehr aufwendig. Ungefähr die Hälfte der Sammlung konnte bisher bearbeitet werden.
Die Vereinsmitglieder des Jazzclubs tragen im Jazzarchiv, das sich in Trägerschaft der Stadt befindet, durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit zur Bewahrung wertvollen Kulturgutes bei.

Sonderurkunde der Stadt Eisenach 2006

Verein der Vietnamesen in Eisenach e.V.
Seit seiner Gründung im Jahr 2005 hat sich der Verein der Vietnamesen e.V. zu einer festen Heimstatt der vietnamesischen Bürger in Eisenach entwickelt.
Bereits im Gründungsjahr fand das traditionelle Tet-Fest (Neujahr) mit großem Erfolg statt. Das ehrenamtliche Engagement dieses Vereins zeigt sich unter anderem in der Planung außerschulischer Weiterbildungsmaßnahmen für vietnamesische Kinder in Eisenach. Gleichzeitig setzt sich der Verein aktiv für die Integration in Eisenach ein.

27 Jahre Wartburglauf des SV Wartburgstadt Eisenach e.V.
Den ersten Wartburglauf organisierte die damals neugegründete Laufgruppe BSG Motor Eisenach am 5. Oktober 1980. 196 Läuferinnen und Läufer begaben sich beim ersten Lauf auf zwei Strecken. Nach 1990 ging die Ausrichtung des Laufes in die Hände des SV Wartburgstadt Eisenach über.
In den vergangenen Jahren entwickelte sich der Wartburglauf zu einem der bekanntesten und beliebtesten Landschaftsläufe Mitteldeutschlands. Schon 1988 wurde der Wartburglauf in die Top Ten aller Geländeläufe der damaligen DDR gewählt. Auch 1994 gehörte der Wartburglauf laut einer Umfrage zu den 10 besten Läufen Thüringens.
Nach der Rallye Wartburg ist der Wartburglauf mit seiner 27. Auflage in diesem Jahr die älteste Sportveranstaltung der Wartburgstadt.
Vom Bambini-Lauf über den Jedermann-Lauf bis zum Hauptlauf ist für alle Teilnehmer etwas dabei.

Preis für Karl-Heinz Dietze (M.)
Roland Frank (M.)
Edith Grösch
Roland Grube (r.)
Monika Kocian
Preis für die CVJM-Pfadfinder
Preis für ExpeDingsda
Ehrung für den Jazzclub
Festveranstaltung im Theater
Medaille für Konrad von Freyberg

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top