Eisenach Online

Werbung

Stadtarchiv Eisenach: Akten jetzt im Internet

Auf verschiedene Aktenbestände des Stadtarchivs Eisenach kann jetzt per Internet zugegriffen werden – über die Adresse http://www.stadtarchiv-eisenach.findbuch.net(www.stadtarchiv-eisenach.findbuch.net). Unter dieser Adresse findet der Interessierte verschiedene Verzeichnisse in Form virtueller Karteikarten, aus denen er sich den Inhalt der im Archiv vorhandenen Akten erschließen kann. Einfache Suchfunktionen ermöglichen es, alle ins Internet gestellten Bestände des Archivs nach den Sachbetreffen zu durchsuchen, die den Forscher interessieren.
Auch über die Internetseite der Stadt Eisenach www.eisenach.de gelangt man im Bereich „Stadtporträt“ unter „Geschichte – Stadtarchiv“ zu den elektronischen „Findbüchern“.

Im Internet aufrufbar sind zunächst die Akten aus der Zeit zwischen etwa 1600 bis 1945 sowie alle im Archiv vorhandenen Urkunden. Auf diesem Weg ist jetzt auch ein Verzeichnis verfügbar, in dem alle die Häuser der Stadt Eisenach aufgelistet sind, für die historische Bauakten im Archiv vorhanden sind.
Außerdem ist es möglich, per E-Mail Akten zur Einsichtnahme zu bestellen, die dann im Archiv zu den vereinbarten Öffnungszeiten eingesehen werden können.

Noch sind nicht alle Bestände des Stadtarchivs auf diese Weise verfügbar. Doch sind die Mitarbeiter laufend darum bemüht, weitere Archivalien für die Recherche im Internet vorzubereiten.
Dieses Dienstleistungsangebot der Stadt Eisenach erleichtert nicht nur die Forschung, sondern es vereinfacht auch den Zugriff auf die Geschichte Eisenachs und trägt so dazu bei, die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt zu fördern.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top