Eisenach Online

Werbung
v.l.: Sabine Brunner (Leiterin Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken in Thüringen), Dr. B. Winter, Dr. A. Brunner, I. Wachtmeister | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung: v.l.: Sabine Brunner (Leiterin Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken in Thüringen), Dr. B. Winter, Dr. A. Brunner, I. Wachtmeister
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Stadtbibliothek Eisenach erhielt erstes Thüringer Qualitätssiegel „Erlesene Bibliothek“

Die Stadtbibliothek Eisenach ist die erste Öffentliche Bibliothek in Thüringen, die mit dem Qualitätssiegel „Erlesene Bibliothek“ ausgezeichnet wird. Das Zertifikat wurde heute bei einer Festveranstaltung von der Staatssekretärin für Kultur und Europa der Thüringer Staatskanzlei, Dr. Babette Winter, verliehen.

Die Eisenacher Stadtbibliothek ist seit heute eine „Erlesene Bibliothek“. Dies bestätigt das Thüringer Qualitätssiegel, das die Staatssekretärin für Kultur und Europa der Thüringer Staatskanzlei, Dr. Babette Winter, heute überreichte. Die Stadtbibliothek hatte sich als erste Thüringer Bibliothek dem Audit gestellt und es erfolgreich bestanden. Das würdigte Dr. Babette Winter.

Bibliotheken ermöglichen allen Menschen den Zugang zu Wissen in universaler Größe. Thüringer Bibliotheken sind schon lange viel mehr als ‚Bücherausleihstationen‘, sie sind öffentliche Kultur- und Lernorte für jeden, unabhängig vom Alter, Geldbeutel, Herkunft oder Bildungsgrad. Das Siegel bestätigt die gute Arbeit der Eisenacher Bibliothek und ist ein Qualitätsversprechen, sagte sie.

„Erlesene Bibliothek“ dürfen sich Einrichtungen nennen, die verbindliche Qualitätsstandards erfüllen. Dazu zählen beispielsweise neben einer verbindlichen Bibliothekskonzeption das Angebot an analogen und digitalen Medien, eine nutzerfreundliche Präsentation, die Öffentlichkeits- und Veranstaltungsarbeit sowie die Kooperation mit Kindergärten und Schulen. Die Standards wurden auf der Grundlage des „Bibliothekentwicklungsplans für Öffentliche Bibliotheken im Freistaat Thüringen“ von einem Fachbeirat definiert.

Ob die Qualitätsstandards von den Bibliotheken erfüllt werden, wird in einem Zertifizierungsverfahren festgestellt, dessen Kernelement ein Audit ist.

Ich freue mich, dass die Stadtbibliothek Eisenach diesen Schritt gegangen ist und die Qualität ihrer Arbeit einer externen Prüfung unterzogen hat, sagt Sabine Brunner, Leiterin der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen. Wir hoffen, dass viele Thüringer Bibliotheken diesem Beispiel folgen.

Das Qualitätssiegel „Erlesene Bibliothek“ ist von der Landesfachstelle initiiert worden.

Unsere Stadtbibliothek hat sich das Qualitätssiegel mit ihren innovativen Angeboten und mit großem Engagement erarbeitet. Die Mitarbeiterinnen um Leiterin Dr. Annette Brunner haben sich mutig als Vorreiter der Prüfung gestellt und können zu Recht stolz sein, betonte Kulturdezernent Ingo Wachtmeister (Hauptamtlicher Beigeordneter) und gratulierte dem gesamten Team.

In Thüringen wird in den kommenden Jahren ein landesweites Qualitätsmanagementprogramm für Öffentliche Bibliotheken eingeführt. Damit soll die im Bibliotheksentwicklungsplan formulierte Forderung nach verbindlichen Standards erfüllt werden. Zentrales Ziel des Projektes ist die Stärkung der Nutzerorientierung und die Verbesserung des Dienstleistungsangebotes der Bibliotheken. Mit der Einführung eines Qualitätsmanagements sollen eine höhere Kundenzufriedenheit erreicht und das Image der Bibliotheken verbessert werden. Zugleich soll die Arbeit in den Bibliotheken transparenter und Bibliotheksleistungen vergleichbarer werden.

 

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top