Eisenach Online

Werbung

Stadtbibliothek Eisenach:
Jahresrückblick auf 2013 – Online-Katalog wird gut genutzt

Wichtigste Neuheit der Stadtbibliothek im vergangenen Jahr war im Mai der Start des neuen Online-Portals mit Katalog und Selbstbedienungsfunktionen im Internet. Hier können die Nutzer über ein Passwort von zu Hause aus am Computer im Katalog blättern. Sie sehen beispielsweise, ob das Gewünschte da ist und können es mit einem Klick vorbestellen. Das Portal wurde seither mehr als 8000 Mal aufgerufen. Mehr als 10 Prozent der Nutzer haben sich dort inzwischen angemeldet und verlängern eigenständig Leihfristen oder bestellen Medien vor.

Insgesamt zählte die Stadtbibliothek Eisenach im vergangenen Jahr 2701 aktive Nutzer und 42460 Besucher. Neben dem Lesen von Büchern, Zeitungen und Zeitschriften direkt in der Bibliothek wurden 203069 Medien verschiedener Art ausgeliehen. Der Medienbestand umfasste per 31. Dezember 2013 insgesamt 64782 Einheiten – neben Büchern auch Zeitschriftenhefte, Filme, CD, elektronische Medien und Spiele.

Zu den Ausleih-Hits gehörten 2013 im Bereich Belletristik die Titel «Totengrund» (Tess Gerritsen), «Erbarmen» (Jussi Adler-Olsen) sowie «Die Sünde der Engel» (Charlotte Link) und «Herzstoß» (Joy Fielding). Im Sachbuchbereich rangierten wie schon seit Jahren Bücher zur Stadtgeschichte ganz vorn. Letztes Jahr belegten die Titel von Reinhold Brunner «Geschichte der Stadt Eisenach», «Das war das 20. Jahrhundert» sowie «Eisenach, wie es früher war» die Plätze 1 bis 3.

Bei den Kindern standen die Abenteuer aus «Gregs Tagebuch» ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Auch Sven Nordqvist hält sich seit Jahren vorn, ebenso wie die Bände der Was-ist-was-Reihe für Kinder. Neu in die Hitliste aufgestiegen sind zudem Nele Moosts «Mein Pony Pit» sowie Anna Russelmanns «Neues aus der Milchzahnstraße».

Stadtbibliothek ist zuverlässiger Partner
Die Eisenacher Stadtbibliothek ist für viele eine unverzichtbare Einrichtung als Lernort, Informationszentrum, Schatzkammer, Familientreffpunkt, Raum für Konzentration und Entspannung sowie vieles andere mehr.

Insbesondere für Kindergärten und Schulen ist die Stadtbibliothek zu einem verlässlichen Bildungspartner geworden. Das belegen die zahlreichen Veranstaltungen, die überwiegend für diese Einrichtungen in der Bibliothek angeboten wurden. Von den 108 Veranstaltungen im vergangenen Jahr waren 80 für Kinder und Jugendliche sowie neun sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Viele verschiedene thematische Aktionen ergänzten diese Angebote. Die Stadtentscheide in den Lesewettbewerben für die Viertklässler bzw. die Klassenstufe 6 gehören ebenso dazu wie auch die KinderKulturNacht. Für die höheren Klassenstufen gab es zum Seminarfach bzw. zur Projektarbeit, zur Literaturrecherche und anlässlich des Gedenktages zur Bücherverbrennung spezielle einführende Veranstaltungen.

Seit dem Sommer 2013 pflegen das Thüringische Umweltzentrum Eisenach e.V. und die Stadtbibliothek eine enge Partnerschaft. Diese wurde mit einer Kooperationsvereinbarung besiegelt. Gemeinsam wird aktuelle Literatur zu Umweltfragen sowie zu Ökologie und Nachhaltigkeit angeboten, die vom Umweltzentrum finanziert wird.

Darüber hinaus trugen auch die bereits bestehenden sehr guten Kontakte zu Schulen, Kindergärten, dem Wartburgradio sowie dem Staatlichen Forstamt Marksuhl zu einer Bereicherung dieser Angebote bei.

Veranstaltungen in der Bibliothek gut besucht
Nach wie vor sehr beliebt sind die Seniorennachmittage – acht waren es im vergangenen Jahr. Auch im kommenden Jahr lädt die Stadtbibliothek dazu ein. Vier Termine sind vorgesehen, die rechtzeitig vorher bekanntgegeben werden.

Unterstützung erhielt die Eisenacher Stadtbibliothek in bewährter Weise von ihrem Förderverein. Dieser ermöglichte 2013 den Kauf eines Lesesofas, das im Romanbereich zum Verweilen einlädt. Außerdem konnte ein Bühnenpodest für Veranstaltungen, wie Lesungen oder die Vorlesewettbewerbe, angeschafft werden. Zahlreiche Besucher zogen die Lesungen in der Bibliothek an – beispielsweise die Lesungen mit Martina Rellin im Frühjahr, die Lesung für Kinder mit Michael Kirschlager im Oktober und die Lesung mit Klaus Dalski für interessierte Freunde von Kriminalgeschichten.

Für das neue Jahr freut sich die Stadtbibliothek auf eine weitere Neuerung: Mit dem Einstieg in die Onleihe soll es bald auch möglich sein, als Nutzer der Eisenacher Stadtbibliothek E-Books auszuleihen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top