Eisenach Online

Werbung

Stadtbibliothek – Projekt „Ich bin eine Leseratte“ startet

Was gibt es Schöneres, als auf der Luftmatratze oder im Liegestuhl zu liegen und in einem spannenden Buch zu schmökern? Dazu bieten die Stadtbibliotheken in Eisenach und in Marksuhl jetzt für alle Kinder der Klassenstufen 3 bis 6 ein spezielles Ferienzeit-Leseprojekt unter dem Motto „Ich bin eine Leseratte“ an.

Für die angehenden „Leseratten“ stehen sechs spannende und interessante Kinderbücher zum Lesen zur Auswahl. Dazu gibt es ein spezielles Heft, in dem dann Fragen zu den gelesenen Büchern beantwortet oder auch ein schönes Bild gemalt werden soll. Das Heft und/oder die Bilder können bis zum Ende der Herbstferien im Oktober 2009 in der Bibliothek abgegeben oder dorthin geschickt werden. Aus allen Einsendungen werden mehrere attraktive Preise ausgelost, die im Rahmen eines Lesefestes überreicht werden. Zu diesem Lesefest werden alle teilnehmenden Kinder eingeladen. Die eingesandten Bilder werden außerdem in der Stadtbibliothek Eisenach ausgestellt.

Damit auch möglichst viele Kinder an diesem Projekt teilnehmen und sich zu einer Leseratte mausern können, gibt es jeden Buchtitel in mehreren Exemplaren. Alle interessierten Kinder sind also aufgerufen, in die Bibliothek zu kommen, sich zunächst eins der Bücher auszusuchen und ein Mitmachheft zu sichern. Natürlich muss nicht jeder alle sechs Bücher lesen, aber mehr als eines sollte es schon werden. Die Aktion reicht über die Ferienzeit hinaus bis in den September hinein, so dass richtige Leseratten in dieser Zeit zwei bis drei Bücher schaffen können.
Die ausgewählten Titel richten sich sowohl an die jüngeren als auch an die größeren Kinder, so dass für jeden ein interessantes Buch zu finden sein wird. Folgende Kinderbücher können zum Lesen ausgeliehen werden: „Eline & Wilma“ ein Freundschafts-Wenderoman (ab 10 Jahre)von Franziska Gehm, „Finja und die Zauberfürstin“ (ab 9) von Meike Haas, „Alabama Moon“ (ab 10) von Watt Key, „Doktor Proktors Pupspulver“ (ab 8) von Jo Nesboe, „Das Ungeheuer vom Meeresgrund“ (ab 8) von Mary Pope Osborne und „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ (ab 10) von Andreas Steinhöfel.

Gefördert werden sollen nicht nur der Lesespaß allgemein, sondern auch der literarische Kritikerverstand sowie die kreativ-künstlerische Auseinandersetzung mit den Büchern. Damit sollen den Kindern zugleich kulturelle Werte vermittelt werden.

Möglich wurde dieses Projekt durch die Initiative der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Wartburg-Sparkasse, die das gesamte Projekt finanzieren, sowie die Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen. Insgesamt bieten 17 Thüringer Bibliotheken in diesem Jahr das Projekt „Ich bin eine Leseratte“ zum ersten Mal an.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top