Eisenach Online

Werbung

Stammtisch der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT)

Die fossilen Energieträger, wie Kohle, Gas und Öl sind nur begrenzt verfügbar. Welche Alternativen gibt es zu den fossilen Energieträgern? Welche alternativen Energien können wir nutzen – im Privathaushalt, in der Kommune oder im Gewerbebetrieb? Was ist für wen technisch möglich und wirtschaftlich?

Auf Einladung des Kreisvorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) Eisenach-Wartburgkreis, Andree Heinemann, wird der Eisenacher CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte die Teilnehmer am MIT-Stammtisch über das kürzlich von der Bundesregierung verabschiedete umfassende Energiekonzept informieren. Für den Umweltpolitiker ist das Besondere am Energiekonzept, dass es nicht nur Ziele benennt, sondern auch klare Wegmarken und Etappen. Zugrunde liegen drei großen Leitlinien: Energieeffizienz, Ausbau der Erneuerbaren Energien und Klimaverträglickeit. In mehreren Zwischenschritten sollen dabei Energieeinsparungen, Effizienzsteigerungen und neue Technologien immer weiter verbessert werden.

Als weiterer Referent zugesagt hat Christian Seeger, Inhaber eines Ingenieurbüros für Energieeffizienz (IDEE-SEEGER), der bereits seit 20 Jahren im Bereich der alternativen Energien tätig ist. Die alternativen Energien machen nicht nur unabhängig, sondern bieten auch Möglichkeiten für die regionale Wertschöpfung. Dies ist eine Chance gerade für die ländlichen Regionen. Auch hierüber wird Seeger referieren.

Alle interessierten Unternehmer und Bürger, sind herzlich zum MIT-Stammtisch am Donnerstag, den 14. Oktober 2010, um 19.30 Uhr in das Eisenacher Hotel «Glockenhof» (Wartburgallee, Ecke Grimmelgasse) eingeladen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top