Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia.com : © drubig-photo

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia.com : © drubig-photo

Statistik des Eisenacher Standesamtes 2016

Beurkundete Geburten (in Klammern: 2015 / 2014 / 2013 / 2012 / 2011 / 2010 usw.): 653 (652 / 653 / 589 / 595 / 634 / 630 / 648 / 636 / 623 / 644)
davon in 2016: 368 Jungen und 285 Mädchen

Vornamensstatistik Mädchen:
1.     Marie – 8 (Vorjahr Platz 1)
2.     Sophie – 8 (Vorjahr Platz 4)
3.     Emma – 7 (Vorjahr Platz 5)
4.     Mia – 7 (Vorjahr Platz 2)
5.     Anni, Luise, Maria – je 6
6.     Amelie, Lea – je 5
7.     Anna, Charlotte, Hanna, Ida, Magdalena, Pia – je 4

Vornamensstatistik Jungen:
1.     Paul – 11 (Vorjahr Platz 2)
2.     Luca – 10 (Vorjahr Platz 1)
3.     Elias – 8 (Vorjahr Platz 3
4.     Oskar – 8 (Vorjahr Platz 7)
5.     Karl, Leon – je 7 (Vorjahr Karl Platz 6, Leon Platz 7)
6.     Alexander, Finn, Julius, Liam – je 6
7.     Erik, Hannes, Jonas, Maximilian – je 5

Beurkundete Sterbefälle: 964 (1005 / 923 / 942 / 855 / 852 / 847 / 794 / 820 / 845 / 826)

Eheschließungen: 259 (256 / 230 / 240 / 223 / 200 / 295 / 298 / 312 / 300 / 328)
davon:
– auf der Wartburg: 98 (98 / 97 / 103 / 95 / 39* /144 / 166 / 163 / 147 / 177 / 172 / 177)
– im Rathaus: 85 (111 / 93 / 91/81 / 99 / 106 / 81 / 98 / 100 / 99 / 114 / 108)
– in der Reuter-Villa: 40 (35 / 40 /46 / 47 / 62 / 45 / 51 / 51 / 53 / 52 / 40 / 41)
– sogenannte „Schreibtisch-Eheschließungen“: 36 (12)
213 Paare wählten einen gemeinsamen Namen (230 / 204/ 205 / 202 / 167 / 285 / 268 / 283 / 276 / 305);
davon 19 Mal war dies der Geburtsname der Frau. (27 / 17 / 19 / 19 / 14 / 19 / 14 / 22 / 14 / 25)
46 Mal kein gemeinsamer Familienname

Lebenspartnerschaften: 3 (0 / 8 / 3 / 3 / 2 / 2 /1 / 2 / 0 / 1)

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • JoDo

    652 Geburten bei 1005 Sterbefällen im Jahr 2014 – diese erschreckenden Zahlen zeigen die unerbittliche Dynamik der Bevölkerungsentwicklung. Wir werden immer weniger! Nur Bürgermeister Gies scheint sich dieser unabweisbaren Tatsache weiter verschließen zu wollen und behauptet (im „Grußwort zum neuen Jahr“), eine kleine Gemeinde im Wartburgkreis könne sich einem Naturgesetz entgegenstellen. Das kann nicht funktionieren! Auch Wutha-Farnroda muss sich auf weniger Menschen einstellen und einsehen, dass man die Verwaltungsstrukturen der realen Entwicklung anpassen muss. Am besten rechtzeitig. Ein Zusammenschluss mit dem starken Eisenach wäre dafür ein gute Option.

Top