Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Tag der offenen Tür – „Alte Posthalterei“ präsentiert neues Gesicht

Bei einem „Tag der offenen Tür“ präsentierte das Kinder- und Jugendzentrum „Alte Posthalterei“ seine neu gestalteten Räumlichkeiten.
Im Jugendcafé wurden Kaffee und Kuchen serviert. Zu besichtigen waren neben dem neuen Kinderclub der Musik- und Veranstaltungskeller und der Saal mit Stuckdecke, der als Multifunktionsraum genutzt wird. Es gab außerdem Informationen zu den laufenden und geplanten Programmen und Möglichkeiten für Jugendliche und Kinder. Diese reichen von Bandproben über Fußballspielen bis hin zu Breakdance und Graffiti. Die „Alte Posthalterei“ wollte diesen Tag auch als Gelegenheit nutzen, Programm- und Aktivitätswünsche entgegen zu nehmen und mit Jugendlichen und Eltern, die die Posthalterei noch nicht nutzen, ins Gespräch zu kommen.

Räume neu gestaltet – buntes Programm
Erst kürzlich wurden die Räumlichkeiten der „Alten Posthalterei“ umgestaltet. Der Kinderklub wurde in die ehemaligen Räume des geräumigen Jugendklubs verlegt und die Jugend findet man jetzt im ehemaligen Kinderklub. Die Kinder bekamen so einen eigenen Kreativraum zum Basteln, Malen und für andere Projekte. Im Zuge dieses Raumtausches wurden Wände neu gestrichen und das Mobiliar umgeräumt.
Tatkräftige Unterstützung gab es dabei vom Serviceclub „Rotaract“ sowie von der Firma „Innenausbau Schwertfeger“.
Dazu hatte die „Alte Posthalterei“ im Vorfeld das „Projekt Jugendklub“ gestartet. Dieses richtete sich an kreative Jugendliche, die sich an der Neugestaltung des Jugendklubs mit Ideen und Anregungen beteiligen wollten. Aus den ursprünglich fünf Jugendlichen, die aktiv mit gestalten wollten, wurde mittlerweile schon eine erheblich größere Gruppe – und Platz für die Gestaltung der Räume des Jugendtreffs und die Planung der Angebote im Haus ist immer noch vorhanden.
Derzeit läuft im Kinderklub ein Zirkusprojekt für Kinder, das der Zirkus „Tasifan“ unterstützt. Die jungen Artistenanwärter treffen sich jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr in der Goethe-Sporthalle, in der Goethestraße.

Aber auch weitere Aktionen sind von der „Alten Posthalterei“ dieses Jahr geplant. Dazu gehört die Unterstützung des alljährlich auf der Wartburg stattfindenden „HipHop meets Minnesang“-Abends. Dieser findet in diesem Jahr am 5. Juli auf der Wartburg statt. Die „Alte Posthalterei“ wird im Vorfeld ein Casting dazu veranstalten, um die besten Musiker für den dritten Wettstreit dieser Art zu finden.
Mit der Veranstaltung „Newcomer on Stage“ am Samstag, 29. März unterstützt das Kinder- und Jugendzentrum gemeinsam mit dem Stadtjugendring Eisenach e.V. und dem Wartburg-Radio 96,5 junge Musikbands, die bisher keinen eigenen Auftritt hatten. Interessierte Jungmusiker können sich mit einer E-Mail mailto:Alte-Posthalterei1@web.de anmelden und werden in der Vorbereitung zum geplanten ersten Auftritt fachkundig unterstützt .
Eine Jury aus erfahrenen Musikern wird den ersten Auftritt beurteilen und den jungen Bands Tipps und Hinweise für ihre musikalische Entwicklung auf den Weg geben.

Proberäume für Bands und Platz für Nachwuchs-DJs
Auch für junge Musiker, die noch keinen eigenen Proberaum haben oder die sich gerade erst als Band zusammengefunden haben, hat die „Alte Posthalterei“ einiges zu bieten. Hier steht im Musikkeller alles bereit, was zum Musik machen benötigt wird: Schlagzeug, Gitarren- und Bassverstärker und andere Musik-Elektronik. Der Proberaum steht immer von Dienstag bis Freitag von 15 bis 20.30 Uhr für angemeldete Bands offen. Derzeit proben acht Bands regelmäßig im Musikkeller.
Auch als DJ können sich Jugendliche in der „Alten Posthalterei“ versuchen. Dafür stehen alle Utensilien, wie Mischpult und Plattenteller im Discoclub-Raum bereit. Damit es nicht nur beim Üben bleibt, gehören natürlich auch Discos mit Publikum dazu.
Für die Kleineren gibt es im Musikkeller an jedem zweiten Samstag des Monats eine Kinderdisco von 15 bis 17.30 Uhr. Die nächste findet am Samstag. 8. März statt. An jedem letzten Freitag des Monats gibt es von 18 bis 22 Uhr die „After-School-Party“.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top