Eisenach Online

Werbung

Tag des offenen Denkmals 2008:
Vergangenheit aufgedeckt – Archäologie und Bauforschung

„Vergangenheit aufgedeckt – Archäologie und Bauforschung“ lautet in diesem Jahr das Motto des „Tag des offenen Denkmals“, der am 14. September bereits zum 16. Mal bundesweit veranstaltet wird.

In Eisenach werden an diesem Tag interessante Ausstellungen und Veranstaltungen angeboten. Im Mittelpunkt wird das Stadtschloss des Thüringer Museums mit der Sonderausstellung „Archäologische Funde rund um das Stadtschloss“ stehen. Dort wird Oberbürgermeister Matthias Doht am Sonntag, 14. September, 11 Uhr, auch den Denkmaltag offiziell eröffnen.

Das Thüringer Museum Eisenach hat außerdem in Zusammenarbeit mit dem Museum für Ur- und Frühgeschichte Weimar eine Ausstellung mit dem Titel „Elisabeths Armenwelt“ in der Predigerkirche vorbereitet.
Des Weiteren finden in der Reuter-Villa, im Museum „Automobile Welt Eisenach“, auf der Wartburg, am Burschenschaftsdenkmal, im Martin-Luther-Gymnasium und im Gasthof am Storchenturm zum Tag des offenen Denkmals vielfältige Veranstaltungen statt. Ebenso kann im Lutherhaus die aktuelle Ausstellung „Pater ist ein armer heuer gewest – Martin Luther und der Bergbau“ besucht werden.

„Unter die Häuser der Stadt, in geheimnisvolle Keller und Gewölbe“ führt am Denkmaltag eine vom Thüringer Museum und dem Eisenacher Ortskuratorium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz organisierte Keller-Entdeckungstour, die an die bekannte, monatliche Veranstaltungsreihe „Immer wieder samstags…“ anknüpft. Darüber hinaus gibt es für die jüngeren Besucher ein Drachenfest sowie spezielle Führungen für Kinder.

Im Industriedenkmal „Alte Mälzerei“ im Palmental wird am Sonntag ein Gartenfest mit Führungen und Lesungen gefeiert. Bereits am Vorabend, 13. September, findet hier im Jazzkeller ein Konzert mit Stefan Kling statt.

Das Programm:
13. September, 17 Uhr
Vortrag des Förderkreises zur Erhaltung Eisenachs e.V. zur Restaurierung der barocken Sandsteinfiguren „Apoll“ und „Diana“, Referent: Restaurator Stephan Scheidemann;

14. September
Thüringer Museum, Stadtschloss, Markt 24,
11 bis 17 Uhr

11 Uhr: Eröffnungsveranstaltung
Ausstellung „Archäologische Funde im Umfeld des Stadtschlosses“

14 Uhr: Start zur Kellertour mit dem Drachen Dietrich

12 – 17 Uhr – Präsentation der restaurierten Sandsteinfiguren in Regie des Förderkreises zur Erhaltung Eisenachs e.V.

Predigerkirche, Predigerplatz 2
Ausstellung „Elisabeths Armenwelt“
15 und 16 Uhr: Führungen und Kinderprogramm

Reuter-Villa, Reuterweg 2
Führungen durch das Reuter-Wagner-Museum
15 Uhr: Musik im Salon

„automobile welt eisenach“, Friedrich-Naumann-Straße 10
12 und 15 Uhr: Sonderführungen

Marktbrunnen
14 bis 17 Uhr: Drachenfest

Industriedenkmal „Alte Mälzerei“, Palmental 1
11 bis 17 Uhr: Gartenfest
Vorabendkonzert: 13. September, 20.30 Uhr, Jazzkeller: Stefan Kling

Martin-Luther-Gymnasium, Predigerplatz 4
10.30 bis 14.30 Uhr: Führungen „Klostergeschichte Eisenachs“

Wartburg
10 bis 16 Uhr: „Dachsbeil, Wolf und Vogeltrage“ – der mittelalterliche Baubetrieb mit Schauvorführungen
11, 12 und 13 Uhr: Kinderführungen

Burschenschaftsdenkmal, An der Göpelskuppe
11.30 bis 15.45 Uhr: Lichtbildervorträge, „Die Wiederherstellung eines zerstörten Denkmals“

Gasthof „Storchenturm“, Georgenstraße 43a
Ab 20 Uhr: „Poeten im Storchenturm“

Lutherhaus, Lutherplatz
10 bis 17 Uhr Sonderausstellung: „Pater ist ein armer heuer gewest Martin Luther und der Bergbau“

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top