Eisenach Online

Werbung

Thüringentag: Hundestaffeln von DRK, THW und Polizei

Mit Vorführungen und Informationen präsentieren sich während des 11. Thüringentages die Rettungshundestaffeln des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und des Technischen Hilfswerkes (THW) sowie die Polizeihundestaffel der Polizeiinspektion Gotha. Bei ihrer Arbeit beobachtet werden können die insgesamt etwa 15 Tiere im vorderen Johannistal am Samstag, 7. Juli, zwischen 13 Uhr und 17 Uhr sowie am Sonntag, 8. Juli zwischen 10 Uhr und 14 Uhr.

Die Rettungshundestaffel des DRK ist für die Suche von Personen in Wäldern und offenem Gelände ausgebildet. Im Johannistal führt ein ausgebildeter und geprüfter Suchhund sein Können vor; aber auch Jungtiere und Welpen werden zeigen, was sie mit ihren Führern schon gelernt haben. Dabei geht es unter anderem auch um Gehorsams- und Unterordnungsübungen.

Die Rettungshunde der TWH-Fachgruppe sind u.a. spezialisiert auf die sogenannte Trümmersuche. Sie werden zum Beispiel bei der Bergung von Personen in eingestürzten Gebäuden eingesetzt. Dies werden die Tiere auch im Johannistal bei simulierten Suchen vorführen.

Die Hunde der Polizeiinspektion Gotha sind speziell auf die Suche nach Drogen ausgebildet. Die Besucher der Vorführungen werden erleben können, wie zwischen den Zuschauern versteckte Gegenstände zielsicher aufgespürt werden.

Neben den Vorführungen der Hunde präsentieren sich alle drei Organisationen auch mit Informationsständen. Dort wird das THW außerdem zeigen, wie Ortungsgeräte funktionieren und angewandt werden. Am Stand der Polizei können verschiedene Drogen einmal genau angeschaut werden und das DRK wird Infos und Hinweise zur Ersten Hilfe geben.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top