Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

THW half örtlicher Feuerwehr

Das Tauwetter brachte am Freitagnachmittag die Feuerwehr von Kälberfeld zum Einsatz. In der Bahnunterführung im Ort staute sich das Schmelzwasser, die Kanäle nahmen das Wasser nicht mehr auf und leiteten es auch nicht ab. Gegen 2 Uhr am Samstag wurde der Wasserstand (gut 1,5 Meter) zu hoch und die Bewohner hinter dem Bahndamm waren nicht mehr erreichbar.

Die örtliche Feuerwehr holte sich das THW Eisenach zur Unterstützung. Sieben Mann rückten mit einem Gerätekraftwagen aus und pumpten das Wasser ab. Dabei kamen drei Pumpen zum Einsatz. Gemeinsam hatten die Kameraden der Feuerwehr und des THW die Lage in Griff, gegen 7 Uhr war der Wasserstau beseitigt und die Straße wieder befahrbar.

Unterstützung gab es beim Einsatz auch von den Freiwilligen Wehren Sättelstädt und Großenlupnitz, die ihre Kameraden aus Kälberfeld unterstützten.

Herzlich dankten die Feuerwehrleute dem Eisenacher THW für die schnelle unbürokratische Hilfe in diesem Hochwassereinsatz.

Rainer Beichler |

Werbung
Top