Eisenach Online

Werbung

Tor zur Stadt: Bürgerbeteiligung beginnt

Die Stadt Eisenach kann jetzt weiter mit dem interessierten Investor OFB/Procom über Alternativen am Standort Tor zur Stadt verhandeln. Bislang hatte die OFB/Procom ein Rücktrittsrecht bis zum 31. März. «Diese Frist soll bis zum 30. September 2014 verlängert werden», teilt Oberbürgermeisterin Katja Wolf mit.

Investoren auf dem Areal Tor zur Stadt sind die OFB Projektentwicklung GmbH und die Procom Invest GmbH&Co.KG. Die Investoren haben den Altinvestor Firma Heinrich Becker GmbH abgelöst und dazu dessen Grundstücke gekauft. Das ist zwischen beiden Parteien vertraglich vereinbart worden. Der Vertrag enthielt ein Rücktrittsrecht bis 31. März 2014. Dieses Rücktrittsrecht soll jetzt bis 30. September 2014 verlängert werden.

Das bedeutet, dass bis dahin ein für alle Beteiligten tragfähiges Konzept gefunden und abgestimmt sein sollte. Die nächsten Schritte im weiteren Verfahren stehen schon fest. Oberbürgermeisterin Katja Wolf wird Gespräche mit dem Land Thüringen führen. Parallel dazu werden Termine mit Vertretern der OFB/Procom vereinbart. Ziel der Gespräche ist es, auf dem Areal Tor zur Stadt eine für die Innenstadt verträgliche Lösung zu finden. Das könnten ein Hotel inklusive Tagungshalle sowie Einkaufs- und Parkmöglichkeiten sein. Die Idee eines reinen Einkaufszentrum wird dagegen nicht weiter verfolgt.

In einem nächsten Schritt soll innerhalb der nächsten Wochen die zugesagte Bürgerbeteiligung umgesetzt werden. Geplant ist zunächst eine kleine Arbeitsgruppe. Sie soll aus Vertretern verschiedener Interessengruppen bestehen – unter anderem Hoteliers, Vertretern der Bürgerinitiative, des Gewerbevereins und Architekten. Innerhalb der Arbeitsgruppe soll die geplante Ideenwerkstatt schnellstens vorbereitet werden.

Grundlage der neuen Entwicklung ist der im Eisenacher Stadtrat gefasste Grundsatzbeschluss zum Tor zur Stadt vom 6. März. Damit war der Weg für alternative Konzepte am Standort Bahnhofstraße frei geworden. Der Beschluss spricht sich gegen die bisherige Planung eines reinen Einkaufszentrums aus. Für Oberbürgermeisterin Katja Wolf ist das die Basis für weitere Gespräche mit dem Investor OFB/Procom.

Hintergründe und viele weitere Informationen zum Projekt Tor zur Stadt gibt es auf der städtischen Internetseite www.eisenach.de – Rubrik «Tor zur Stadt».

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top