Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

Treppenanlage zwischen Mönch- und Domstraße fertig saniert

Die Treppenanlage zwischen der Mönch- und der Domstraße ist nach mehrmonatiger Bauzeit fertig saniert und wurde am 28. Juni vom 1. Ehrenamtlichen Beigeordneten und kommissarischen Baudezernenten Sascha Schorr offiziell eingeweiht.

Die Treppenanlage, die den Weg zwischen den beiden Straßen verkürzt, musste im vorigen Jahr wegen schwerer Schäden an den Treppenpodesten gesperrt werden. Mitte Oktober begann die Stadt mit den Arbeiten zur Instandsetzung der Treppe. Der Sanierungsaufwand hat sich zwischenzeitlich als so gravierend herausgestelllt, dass die Arbeiten in 2011 nicht mehr fertig gestellt werden konnten.

Grund für die Verzögerung war, dass die Schäden größer als angenommen waren und eine zusätzliche Entwässerung eingebaut werden musste. Die Verarbeitung spezieller Materialien für diese Reparaturen erforderten eine Temperatur von mindestens fünf Grad Celsius am Bauwerk. Leichte Fröste verhinderten dies.

Um jedoch eine lange Haltbarkeit nach der Sanierung zu sichern, wurde der Qualität der Arbeiten höhere Priorität eingeräumt. Deshalb wurden die abschließenden Arbeiten an der Treppenanlage erst in diesem Frühjahr fortgesetzt. Nach Fertigstellung der Podeste im Zuge der Fugensanierung stellte sich heraus, dass bei Teilen des Betongeländers keine Verbindung mehr zum Rahmen bestand. Es musste auseinander genommen und neu zusammengesetzt werden. Dadurch entstand die weitere Verzögerung und es erhöhten sich noch einmal die Kosten.
Die Sanierungskosten betragen rund 26200 Euro.
Beteiligte Firmen:
Steinmetzbetrieb Krieg (Meiningen)
Ingenieurbüro Probst (Meiningen)

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top