Eisenach Online

Werbung

TÜV Thüringen ruft landwirtschaftliche
Direktvermarkter in Creuzburg zusammen

Auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn Creuzburg diskutieren morgen, 28. Januar, landwirtschaftliche Direktvermarkter über neue Vermarktungsstrategien und das Thema Qualitätssicherung in der Branche.

Das Symposium «Landwirtschaftliche Direktvermarktung» zeigt den Teilnehmern Marktpotentiale auf und gibt praktische Tipps für die eigenen Verkaufsaktivitäten. Es beantwortet dabei hochaktuelle Fragestellungen, zum Beispiel welche Markttrends und betriebswirtschaftlichen Anforderungen für Regionalprodukte in Deutschland existieren.

Darüber hinaus werden die für die Qualitätssicherung notwendigen Hygiene- und Lebensmittelanforderungen speziell für die landwirtschaftliche Direktvermarktung erklärt. In einem kurzen Verkaufstraining werden Maßnahmen für eine individuellere Direktvermarktung vorgestellt.

Als Direktvermarkter gelten landwirtschaftliche Betriebe, die unabhängig von ihrer Größe neben der Erzeugung beziehungsweise Verarbeitung ihre Produkte direkt an den Mann bringen. Dies geschieht über Hofläden, mobile Stände auf grünen Märkten oder Versandhandel und Lieferservice.

Organisiert wird das Symposium durch die TÜV Akademie des TÜV Thüringen. Die Vortragsreihen werden von Fachexperten beispielsweise des Thüringer Bauernverbandes, des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes und von ausgewiesenen Praktikern gehalten.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top