Eisenach Online

Werbung

Umfrage zum Rahmenkonzept für das Biosphärenreservat Rhön

Die sechs Landkreise der Rhön (Wartburgkreis, Rhön-Grabfeld, Bad Kissingen, Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Schmalkalden-Meiningen) arbeiten gemeinsam in zahlreichen Gremien mit weiteren Akteuren wie den Biosphärenreservats- und Naturparkvereinen und gewerblichen Leistungsträgern aus Landwirtschaft, Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie und anderen Branchen, daran den einzigartigen Lebensraum Rhön weiterzuentwickeln.

Unmittelbar nach der Anerkennung der Rhön zum Biosphärenreservat durch die UNESCO wurde von 1991 bis 1995 gemeinsam mit den in der Rhön lebenden und arbeitenden Menschen und Akteuren ein so genanntes „Rahmenkonzept 1995“ als Leitbild für das Biosphärenreservat Rhön erstellt. Fast 20 Jahre später beginnt nunmehr die notwendige inhaltliche Überarbeitung dieses Rahmenkonzepts von 1995.

Nachhaltige Antworten auf Fragestellungen zum demografischen Wandel, zur Integration/Migration, zum Klimawandel, Mobilität oder zur Energiewende zu finden sind seit 1995 bedeutsamer geworden. Gleichzeitig gibt es neue Themen, die nun stärker zu fokussieren sind. Bildung  für nachhaltige Entwicklung, nachhaltige Produktion, Verarbeitung und Vermarktung sowie länderübergreifende Strukturen sind nur einige Beispiele, die zu nennen wären.

Für die zielgerichtete Erarbeitung des neuen Rahmenkonzepts Rhön RK 2.0 wurden zehn länderübergreifende Arbeitsgruppen konstituiert. Ergebnis dieses „Bottom-Up-Prozesses“ mit Akteuren der Region ist ein gemeinsamer Entwurf für das neue Rahmenkonzept 2017. Nun sollen die Bürger um ihre Meinung gefragt werden.

Die drei Verwaltungsstellen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön in Bayern, Hessen und Thüringen haben dazu eine Online-Umfrage zur nachhaltigen Entwicklung der Rhön und ihrer Zukunftschancen gestartet.
Seit Juli 2016 werden parallel dazu einzelne Bürgerinnen und Bürger an öffentlichen Orten im gesamten Gebiet interviewt. Alle, die nicht auf der Straße angesprochen werden, haben jetzt die Möglichkeit, ihre Meinung auch online mitzuteilen.

Der Fragebogen wurde im Auftrag der drei Verwaltungsstellen des UNESCO-Biosphärenreservats entwickelt. Das Ausfüllen dauert zwischen 5 bis 10 Minuten und in vorgesehenen Freifeldern können die Befragten, sofern sie wünschen, ausführlicher über ihre Erfahrungen und Ziele berichten.

Wie die Rhönerinnen und Rhöner die Entwicklungen der letzten Jahre in ihrer Heimat bewerten und was sie sich für die Zukunft wünschen, wird dann in das neue Rahmenkonzept mit Leitbildern, Zielen und Projekten 2017 integriert werden.

Mit freundlicher Unterstützung der Dachmarke Rhön GmbH haben alle volljährigen Teilnehmer(innen) zudem die Möglichkeit, eine der sechs neuen Rhönwiese Geschenkboxen zu gewinnen! Diese sollen im Anschluss an die Befragung im November verlost werden.

Und hier ist der Link zur anonymisierten Online-Umfrage: https://www.soscisurvey.de/BRRhoen2016

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top