Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Beschreibung:
Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Vom Autoscooter bis zur Schießbude

Mit drei Schlägen schaffte es am gestrigen Freitagabend Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) das Fass mit dem Sommergewinnsbier auf der «Spicke» anzustechen.
«Mit der Zeit bekommt man Routine in solchen Dingen. Und dann kann man auch ein Fass anstechen», erklärte die OB.

Damit eröffnete die Sommergewinnszunft auch den traditionellen Rummel auf der Spicke. Zahlreiche Fahrgeschäfte sind noch bis am nächsten Wochenende dort zu finden und begeistern jung und alt. «Vom Autoscooter bis zur Schießbude ist auch im Jahr 2014 wieder einiges geboten», freute sich der Zunftmeister der Sommergewinnszunft, Torsten Daut.

Dem Festbieranstich vorausgegangen war der jährliche Fackelmarsch vom Zunfthaus in der Gargasse durch die Kasseler Straße bis hin zum Rummelplatz auf der «Spicke». Rund 500 Besucher waren gekommen, um an diesem Zug teilzunehmen und wurden dabei von Marschklängen des Eisenacher Fanfarenzuges begleitet.

Zahlreiche Fahrgeschäfte und Buden sind bis zum nächsten Wochenende auf dem Rummelplatz "Spicke" zu finden.

Foto: ©Paul-Philipp Braun

Begleitet wurden die Fackelträger von Marschmusik des Eisenacher Fanfarenzuges.

Foto: ©Paul-Philipp Braun

Rund 500 Besucher waren zum traditionellen Fackelzug gekommen. Die Mitglieder der Sommergewinnszunft schritten voran.

Foto: ©Paul-Philipp Braun

Paul-Philipp Braun |

Werbung
Top