Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Wandelhalle erhält eine Teilüberdachung

Noch in dieser Legislaturperiode des Stadtrates möchte Gisela Rexrodt, Baudezernentin der Stadt, das Projekt Wandelhalle durchsetzen. Nun liegen die Pläne auf dem Tisch, die Finanzierung ist über das Konjunkturpaket II gesichert.
Gegenüber der Halle am Karthausgarten soll ein überdachter Besucherbereich entstehen. Das Eisenacher Architektenbüro Ohlmann hat dazu die Planungen gemacht. Die Überdachung hat die Form einer Muschel und ist mit dünnschichtiger Folie zur Energiegewinnung überspannt. Gleichzeitig bildet sie einen Wetterschutz. Mit der Energie können die elektrischen Anlagen der Wandelhalle kostenneutral betrieben werden. Weiterhin sei es möglich, so Rexrodt bis in den späten Herbst die Halle zu nutzen, da die Sitze beheizt sind.
Die Denkmalschutzbehörden haben bereits grünes Licht gegeben und der neue Denkmalbeirat Eisenachs werde die Planungen ebenfalls tragen.
«Die jetzigen Arbeiten in der Wandelhalle haben nichts mit der «Sonnenmuschel» zu tun», bestätigte die Dezernentin.
Der Bauausschuss werde im Mai über den 3. Bauabschnitt beraten. Rund 1,5 Millionen Euro werden der Bau kosten, einschließlich Planungsleistungen, sein.

Baubeginn sollte noch im Sommer 2009 sein. Am 01.04.2010 könne die Einweihung sein.

Rainer Beichler |

Werbung
Top