Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

War das Reformationsjahr nur ein „Heidenspaß mit Luther“? Podiumsdiskussion am 24. Oktober sucht Antworten

„Luther ist die Pleite des Jahres“, titelte eine große deutsche Tageszeitung Mitte 2017. Für die Europäische Reformationsstadt Eisenach und die sie umgebende Lutherregion mag dieser Befund nicht zutreffen. Dennoch bleibt auch hier die Frage, ob das Reformationsjahr in einer Gesellschaft, in der, wie etwa in Thüringen, weniger als 25 Prozent der Menschen überhaupt noch den traditionellen Kirchen angehören, nicht eher ein „Heidenspaß mit Luther“ gewesen ist. Dass sich tausende Besucher für das Kunstprojekt „In bed with Luther“ interessierten, scheint dafür zu sprechen.

Der bekannte deutsche Journalist Hans Werner Kilz (Der Spiegel und Süddeutsche Zeitung) will die Frage nach dem „Heidenspaß mit Luther“ in einer Podiumsdiskussion erörtern. Erwartet werden unter anderem der EKD Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm, Philosoph Rainer Forst und Pfarrerin Martina Berlich.

Die Podiumsdiskussion findet statt am Dienstag, 24. Oktober 2017, ab 18 Uhr im Erhardt-Saal des Museums „automobile welt eisenach“ (Friedrich-Naumann-Straße 10, Eisenach).

Interessierte Gäste sind herzlich willkommen!

Es ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Eisenach und des Evangelischen Kirchenkreises Eisenach-Gerstungen. Gastgeber an diesem Abend sind Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Superintendent Ralf-Peter Fuchs.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top