Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Wartburg-Radio live zum Sondersendetages «70 Jahre Pogromnacht»

Die Podiumsdiskussion zum Thema «Kultur des Erinnerns» aus dem Eisenacher Rathaus wird am Samstag, 8.November, 16 Uhr live im Wartburg-Radio ausgestrahlt.
Auf dem Podium sitzen Oberbürgermeister Matthias Doht, die Superintendentin der Evang.- Luth. Kirche, Martina Berlich, der katholische Dechant Raimund Beck, Prof. Reinhard Schramm stellvertretender Vorsitzender der jüdischen Gemeinde Thüringen sowie Gerhard Lorenz, Direktor des Eisenacher Schulamtes.
Geleitet wird die Runde von Ulrike Frank, Moderatorin beim Wartburg-Radio 96,5.

Die Podiumsdiskussion bildet einen Schwerpunkt unter vielen Sendungen, die an diesem Tag auf dem Plan stehen. Thema des Sondersendetages ist «70 Jahre Pogromnacht».
Um 13 Uhr beginnt das Sonderprogramm mit einem Kalenderblatt zum 9. November. Die Schüler Theresa Langlotz, Tilmann Heinze und David Gölz, Schüler des Martin-Luther-Gymnasiums, haben Fakten, Gedanken und Schicksale zum Thema näher beleuchtet.
Es läuft ein Vortrag, aufgenommen von Radio Funkwerk in Erfurt, zu dem Thema «Entwurzeltes Christentum -Walter Grundmann und das Eisenacher Entjudungsinstitut».
Sarah Topfstädt und Susanne Schwannecke produzierten eine Sendung zum Leben der Anne Frank. Außerdem gibt es einen Beitrag zu einer Kinderstadtführung durch das jüdische Viertel in Erfurt und der jüdische Radiomacher Lutz Balzer berichtet über das Schicksal seiner Familie. Eingerahmt wird der Thementag von jüdischer Musik.

Der Sondersendetag «70 Jahre Pogromnacht» ist ein Kooperationsprojekt von Wartburg-Radio 96,5 mit Radio Funkwerk in Erfurt, dem Offenen Kanal Nordhausen sowie dem Hochschulfunk Ilmenau.
Die Sendungen werden zeitgleich in Eisenach, Erfurt, Weimar und den weiteren Verbreitungsgebieten von Radio Funkwerk ausgestrahlt.

Der Thementag wird am Sonntag, 9.November von 13 Uhr bis 20 Uhr wiederholt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top