Eisenach Online

Werbung

WartburgerWaldWelt will Waldgebiet des Jahres 2013 werden

Der Bund Deutscher Forstleute (BDF) hat die WartburgerWaldWelt rund um Eisenach als einen von sechs Kandidaten für das Waldgebiet des Jahres 2013 nominiert. Noch bis 15. August können Bürgerinnen und Bürger im Internet unter www.waldgebiet-des-jahres.de für ihren Lieblingswald abstimmen. Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz ruft die Menschen im Freistaat auf, sich zahlreich an der Wahl zu beteiligen.
«Wenn wir den Titel nach Thüringen holen, wird davon nicht nur der Wald rund um die Wartburg profitieren. Vielmehr werden all unsere wunderschönen Wälder an Bekanntheit in ganz Deutschland gewinnen», sagte Reinholz.

Die WartburgerWaldWelt könne als Aushängeschild für die Verbindung von nachhaltiger Forstwirtschaft, Natur- und Denkmalschutz sowie Tourismus werben, so der Minister.
Die WartburgerWaldWelt umfasst rund 4300 Hektar Mischwälder im Forstamt Marksuhl. Das Waldgebiet umgibt das UNESCO-Weltkulturerbe Wartburg und liegt in Sichtweite des Weltnaturerbe Nationalpark Hainich. Der über Thüringens Grenzen bekannte OberforstratGottlob König wirkte ab 1805 im Gebiet als Revierverwalter in Ruhla. Schon damals förderte König eine naturnahe Waldwirtschaft und gemischte Bestände mit standortsgerechter Baumartenwahl.

Außer dem Thüringer Waldgebiet konkurrieren fünf weitere Kandidaten um die Auszeichnung für 2013.
Es sind der Usedomer Küstenwald, der Tharandter Wald bei Dresden, der Solling in Südniedersachsen, der Sauener Wald im östlichen Brandenburg sowie der fränkische Steigerwald.
Den Sieger der Abstimmung wird der BDF im Herbst bekannt geben. Dem Waldgebiet des Jahres 2013 winkt eine deutschlandweite Medienkampagne. In diesem Jahr trägt der Meulenwald in der Südeifel den Titel.
Weitere Informationen zum Wettbewerb und die Möglichkeit zur Abstimmung finden sich im Internet unter www.waldgebiet-des-jahres.de.

Rainer Beichler | | Quelle: ,

Werbung
Top