Eisenach Online

Werbung

Wartburgschule Probesanierung in zwei Räumen beendet

Der erste Abschnitt der Probesanierung im Gebäude der Eisenacher Wartburgschule in der Wilhelm-Pieck-Straße ist beendet. Zwei Räume, in denen Schadstoffe nachgewiesen worden waren, wurden komplett entkernt. Dabei handelt es sich um einen Raum im Erdgeschoss und einen im zweiten Obergeschoss der Schule.

Mitarbeiter einer Fachfirma haben in beiden Räumen die Fußböden komplett entfernt. Heruntergenommen worden sind auch die Tapeten, da diese ebenfalls durch eine schleichende Schadstoffaufnahme belastet waren.

Die Arbeiten haben rund drei Wochen gedauert, weil vieles zu beachten war

erklärt Andreas Ludwig (Dezernent für Bauwesen und Umwelt).

Konkret heißt das: Es mussten in einem ersten Schritt aufliegende Elektrokabel abgeklemmt beziehungsweise entfernt, Decken- und Wandverkleidungen ausgebaut sowie Tafeln und Waschbecken abmontiert werden. Anschließend konnten die Decke und Wände bereichsweise frei gelegt werden. Während dieser Arbeiten erfolgte eine regelmäßig Begutachtung, außerdem wurden Materialproben entnommen.

Die schadstoffbelasteten Fußböden sind bis auf die Rohbetondecken herausgenommen worden

sagt Andreas Ludwig.

Nach den Winterferien beginnt die nächste Etappe. Es folgen Luftmessungen in den beiden entkernten Räumen des Schulgebäudes. Auf diesem Weg soll herausgefunden werden, ob die beiden Räume nach der Probesanierung frei von Schadstoffbelastungen sind. Falls nicht, wird mithilfe von Sachverständigen besprochen, mit welchen Maßnahmen eine gesundheitlich unbedenkliche Luftqualität in den Räumen erreicht werden kann.

Nach Auswertung aller Ergebnisse wird ein Sanierungskonzept für sämtliche betroffene Räume und das Dach der Schule erarbeitet. Beauftragt wird damit die Firma der Pöyry Deutschland GmbH. Diese Sanierungsempfehlung soll bis Ende Februar 2015 vorliegen.

Das Sanierungskonzept ist die Grundlage für alle weiteren Maßnahmen. Ziel ist es, das Schulgebäude bis zum Beginn des Schuljahres 2015/2016 saniert zu haben. Angesichts der Ausmaße der Schadstoffbelastung und des zu erwartenden Umfangs der Sanierungsarbeiten können jedoch Verzögerungen nicht ausgeschlossen werden.

Alle Informationen zum aktuellen Sachstand sind im Internet nachzulesen: www.eisenach.de – Rubrik „Wartburgschule“. Dort stehen Pressemitteilungen, Elternbriefe und sonstige Hinweise.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top