Eisenach Online

Werbung

Weg für eine gedeihliche Entwicklung des St. Georg Klinikums geebnet

«Mit dem gestrigen Beschluss der Gesellschafterversammlung ist der Weg für eine gedeihliche Entwicklung des St. Georg Klinikums Eisenach (GKE) geebnet». So kommentieren Christian Köckert und Stefan Baldus, Kreisvorsitzende der CDU Eisenach und Wartburgkreis, die gemeinsame Erklärung der Gesellschafterversammlung des GKE.

Mit Fortsetzung der erfolgreichen Geschäftsführung bis Ende 2010 wird den Gesellschaftern ausreichend Zeit verschafft, ein langfristig tragfähiges Entwicklungskonzept für das GKE zu vereinbaren und dafür geeignete Partner gewinnen zu können. Aus Sicht der beiden CDU-Kreisvorsitzenden gilt es dabei, das Krankenhaus wie schon im vergangenen Jahr medizinisch weiter zu entwickeln und damit den Bürgern der Wartburgregion eine leistungsfähige Versorgung auf hohem Niveau zur Verfügung zu stellen. Kommunale Zusammenarbeit sollte dabei kein Hemmnis für die Fortentwicklung von Partnerschaften mit Einrichtungen der medizinischen Maximalversorgung darstellen.
«Wir sind zuversichtlich», so Stefan Baldus und Christian Köckert, «dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des GKE engagiert den nun vorgezeigten Weg mit gestalten werden». Trotz der teilweise heftigen Auseinandersetzungen der letzten Wochen zeigt der Beschluss, dass Landrat Reinhard Krebs, Oberbürgermeister Matthias Doht und die Vertreter der Kirchen zu einer Lösung gefunden haben, die den Aufgaben und der Verantwortung gegenüber Patienten und Mitarbeitern gleichermaßen gerecht wird, die die gute Arbeit der Geschäftsführer angemessen würdigt und damit eine tragfähige Basis für künftige Zusammenarbeit mit Partnern im Freistaat geschaffen hat.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top