Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Weitere »Stolpersteine” in der Eisenacher Innenstadt verlegt

In der Eisenacher Innenstadt wurden zur Erinnerung an jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger weitere elf »Stolpersteine” von dem Künstler Günter Demnig verlegt. Die Steine mit den Namen von Kindern, Frauen und Männern auf Straßen und Plätzen verdeutlichen, dass an diesem Ort Menschen wohnten, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. »Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist”, sagt Gunter Demnig.

Das Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach hat sich gemeinsam mit der Stadt und zahlreichen Sponsoren und Paten für dieses Projekt eingesetzt. Im vergangenen Jahr verlegte Demnig in Eisenach die ersten 13 Stolpersteine.

Oberbürgermeister Matthias Doht und Regionalbischof Probst Reinhard Werneburg begrüßten zum Auftakt der diesjährigen Aktion in der Karlstraße die Mitwirkenden und Unterstützer.

Die Paten der elf »Stolpersteine” sind in diesem Jahr: Dr. Reinhold Brunner, Volkmar Kabisch, Sascha Schorr, Ralf Pollmeier, Heiko Röscher, Erika Hermanns, Christa Boy, Kunstverein Eisenach e.V., Richard Janus, Carsten Meyer und der Steinmetz Betrieb Schuchardt.

Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgten Musiklehrer der Eisenacher Musikschule «Johann Sebastian Bach».

Die elf »Stolpersteine” wurden an folgenden sechs Orten verlegt und erinnern an:

Karlstraße 6
Bernhard Großmann – geb. 13.12. 1863, deportiert 1942, Ghetto Theresienstadt, umgekommen 15.1.1943

Jenny Großmann – geb. Aris, 1.10.1867, deportiert 1942, Ghetto Theresienstadt, umgekommen 3.1.1943

Friederike Großmann -geb. Aris, 14.5.1863, deportiert 1942, Ghetto Theresienstadt, umgekommen 18.1.1943

Berthold Großmann- geb. 31.5.1897, deportiert 1942, Izbica, verschollen (ermordet)

Goethestraße 27
Lotte Schloß – geb. Elkan, 14.3.1897, deportiert 1942, Ghetto Belzice; verschollen (ermordet)

Karlstraße 34
Fritz Cohn – geb. 10.3.1901, deportiert 1942, Ghetto Belzyce; verschollen (ermordet)

Goethestraße 29
Clara Sittemann – geb. Müller, 14.2.1890, deportiert 1942, Ghetto Belzyce, verschollen (ermordet)

Jakobsplan 7
Julius Rothfeld – geb. 3.2.1885, deportiert 1942, Ghetto Belzyce, verschollen (ermordet)

Else Rothfels – geb. Fackenheim, 24.1.1895, deportiert 1942, Ghetto Belzyce, verschollen (ermordet)

Werner Rothfels – geb. 27.9.1926, deportiert 1942, Ghetto Belzyce, verschollen (ermordet)

Rosel Rothfels – geb. 28.5.1929, deportiert 1942, Ghetto Belzyce, verschollen (ermordet)

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top