Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Beschreibung:
Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Wo der Strom aus dem Wasser kommt

Seit 25 Jahren besteht die Thüringer Energie AG (TEAG) als eigenes Unternehmen. Damit ist die TEAG das größte Kommunale Unternehmen Thüringensund versorgt einen Großteil der hiesigen Bevölkerung mit Strom und Gas. Am Samstag feierte die Thüringer Energie AG ihr  Jubiläum mit einem großen Tag der offenen Tür. An elf Standorten im gesamten Freistaat präsentierten die Mitarbeiter ihre Arbeit und zeigten ihre Wirkungsstätten.

So auch im westthüringischen Spichra, wo das größte Laufwasserkraftwerk der Werra steht. Rund 1300 kW beträgt dessen Leistung. Damit kann das Kraftwerk einen Großteil der umliegenden Orte mit Strom versorgen. Aus jenen umliegenden Orten kamen auch die meisten Besucher des Tages der offenen Tür. Geschätzte 800 waren es, welche sich bis 20 Uhr einen Einblick in die regenerative Stromversorgung an der Werra verschafften. In Gruppen zu jeweils 20 Personen wurden sie von drei Mitarbeitern der Firma durch das Werk geführt und staunten allesamt nicht schlecht über die beeindruckende Technik im Werksinneren.

Auf der Wiese an der Werra wiederum zeigten andere ihr Können. So gab die Freiwillige Feuerwehr Spichra Einblick in ihr Fahrzeug, während Azubis mit Interessierten kleine Platinen mit Batterieanschluss und Lampen zusammenlöteten. Die Netztechniker der Energienetze wiederum zeigten ihre Ausrüstung für das sichere Arbeiten mit Strom und präsentierten überdies fehlerhafte Kabel und Isolierungen, um somit auch den Respekt für die Kraft der Elektrizität zu verdeutlichen.

Paul-Philipp Braun

Foto: Paul-Philipp Braun

Paul-Philipp Braun

Foto: Paul-Philipp Braun

Paul-Philipp Braun

Foto: Paul-Philipp Braun

Paul-Philipp Braun

Foto: Paul-Philipp Braun

Paul-Philipp Braun |

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top