Eisenach Online

Werbung
v.l.n.r.: Marco Rudolph (Wehrführer FF Eisenach-Mitte), Clemens Marxen (Stadtbrandinspektor), Jens Claus (Amtsleiter Amt für Brand- und Katastrophenschutz), Katja Wolf (Oberbürgermeisterin), Klaus-Peter Napierski (FF Eisenach-Mitte), Dieter Adam (FF Stregda-Stadt) Eisenach), Ekkehard Krämer (FF Stockhausen/Hötzelsroda-Stadt Eisenach), Horst Reinhardt (FF Stregda-Stadt Eisenach), Jürgen Liebetrau (FF Stockhausen/Hötzelsroda-Stadt Eisenach) | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung: v.l.n.r.: Marco Rudolph (Wehrführer FF Eisenach-Mitte), Clemens Marxen (Stadtbrandinspektor), Jens Claus (Amtsleiter Amt für Brand- und Katastrophenschutz), Katja Wolf (Oberbürgermeisterin), Klaus-Peter Napierski (FF Eisenach-Mitte), Dieter Adam (FF Stregda-Stadt) Eisenach), Ekkehard Krämer (FF Stockhausen/Hötzelsroda-Stadt Eisenach), Horst Reinhardt (FF Stregda-Stadt Eisenach), Jürgen Liebetrau (FF Stockhausen/Hötzelsroda-Stadt Eisenach)
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Würdigung von Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr

Am Samstag, 9. Dezember, fand die Würdigung von Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Eisenach statt. Ausgezeichnet wurde dabei ihre langjährige Mitgliedschaft. Rund 60 Kameradinnen und Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung waren im Nachbarschaftstreff der Städtischen Wohnungsgesellschaft (SWG) anwesend. Ausrichter der Veranstaltung war der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Eisenach Mitte. Die SWG unterstütze die Veranstaltung mit einer Geldspende in Höhe von 1.000 Euro.

Oberbürgermeisterin Katja Wolf eröffnete die Veranstaltung:

Ihr langjähriges und über mehrere Jahrzehnte erstreckendes Engagement ist ein Dienst für die Gesellschaft und bedankte sich bei allen Anwesenden für die aktive Mitarbeit in der Alters- und Ehrenabteilung. Dieser Dank endet nicht mit dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst, es ist ein lebenslanger Dank, betonte die Oberbürgermeisterin dabei.

Jens Claus (Amtsleiter Amt für Brand- und Katastrophenschutz) fasste das Jahr 2017 hinsichtlich der Ergebnisse im Brandschutz zusammen. Die Kameraden Helmut Glöck, Gerhard Kirchner, Ekkehard Krämer, Horst Reinhardt, Dieter Adam und Klaus-Peter Napierski erhielten das „Große Brandschutzehrenzeichen am Bande“ für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr. Mit dem „Großen Brandschutzehrenzeichen am Bande Stufe 1“ für 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden die Kameraden Jürgen Liebetrau und Jochen Schmauch ausgezeichnet.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top