Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

«Zeit ist was man der Uhr abliest» Albert Einstein

Am Dienstag wurde in der Galerie der Wartburgsparkasse in Eisenach eine Ausstellung eröffnet. Über 60 Personen aus Eisenach und Ruhla nahmen an der Eröffnung teil.

Es ging um die beeindruckende Erfolgsgeschichte der Uhrenfertigung in Ruhla. Vor 150 Jahren, am 25. September 1862, begann die Geschichte der Industrialisierung in Ruhla. Die Gebrüder Georg und Christian Thiel gründeten mit einem Stammkapital von 2452 Talern ihren Betrieb.

Zunächst waren Beschläge für Tabakpfeifen, Absatzkappen für Schuhe oder Schutzgehäuse für Taschenuhren die Hauptprodukte.

Alsbald kamen Kinderspieluhren hinzu. Mit der Herstellung preisgünstiger Taschenuhren starte das Unternehmen 1892 – in die Hochphase der «Gründerzeit».

Fünf Ereignisse gibt er in Ruhla 2012 zu feiern
150 Jahre Start der Industrialisierung in Ruhla
120 Jahre Beginn der Uhrenfertigung
100 Jahre Start Maschinebautradition in Ruhla und Seebach
20 Jahre «Garde» in Ruhla
10 Jahre Uhrenmuseum in Ruhla

An diese Tage erinnert eine Ausstellung des Fördervereine Uhrentradition Ruhla e.V. Bis zum 2. November ist die Ausstellung in der Foyergalerie der Wartburg-Sparkasse in Eisenach zu sehen.

Die hochinteressante Jubiläum-Exposition unter dem Titel «150 Jahre Ruhlaer Firmengeschichte» ist den Firmen Gebrüder Thiel, Uhrenwerke Ruhla, Garde und DECKEL MAHO Seebach gewidmet.

Rainer Beichler |

Werbung
Top