Eisenach Online

Werbung

Zertifiziertes Holz aus Eisenachs Wäldern

Die Stadt Eisenach bewirtschaftet ihren Wald besonders nachhaltig. Dies bestätigte erneut der unabhängige Verein Pan-Europäische Forstzertifizierung (PEFC) Deutschland. Er hatte der Wartburgstadt 2001 seine Urkunde verliehen. Diese bestätigt, dass Eisenach seinen Wald nach PEFC-Standards bewirtschaftet. Darunter fällt zum Beispiel, dass im Wald viele verschiedene Baumarten wachsen müssen, seltene Baum- und Straucharten gefördert und möglichst nur natürliche Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden. Insgesamt sind 54 solcher Kriterien einzuhalten.
Die Verlängerung des Zertifikates bis 2010 zeigt nun, dass Eisenachs Waldbewirtschaftung weiterhin den geforderten Ansprüchen entspricht. Bestätigt wird dies von unabhängigen Prüfstellen, die in unregelmäßigen Abständen die Einhaltung der PEFC-Leitlinie kontrollieren.

Die Voraussetzung für den Erhalt der Urkunde war, dass Eisenach eine Selbstverpflichtungserklärung unterzeichnet. Sie legt fest, dass die Stadt ihre insgesamt 510 Hektar Kommunalwald nachhaltig bewirtschaftet. Das Ziel nachhaltiger Waldbewirtschaftung ist es, den Wald zukünftigen Generationen als Lebens- und Erholungsraum, aber auch als Arbeitsplatz zu erhalten.

Solange das Zertifikat seine Gültigkeit besitzt, kann die Stadt das PEFC-Logo nutzen. Dieses Zeichen ist der Nachweis für die Marktpartner der Forstwirtschaft, die Umweltverbände und die Verbraucher, dass Eisenach qualitative Waldbewirtschaftung betreibt. Damit garantiert es der Stadt, ihr Holz ohne Einschränkungen auf dem Markt anbieten zu können. Zwei Holzverarbeiter erkundigten sich bereits in der Stadtverwaltung, wo zertifiziertes Holz zu bekommen sei. Generell steigt die entsprechende Nachfrage seitens der Papierfabriken und Sägewerke.

Die Stadtverwaltung hofft nun, dass sich auch andere Waldbesitzer dieser Form der Waldbewirtschaftung anschließen. Generell können alle Waldbesitzer und Betriebe der Holzwirtschaft unabhängig von Größe des Betriebes dem freiwilligen Kennzeichnungssystem beitreten. Ansprechpartner innerhalb Thüringens ist dafür die regionale PEFC-Arbeitsgruppe im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Abteilung Forsten, Hochheimerstraße 47, 99094 Erfurt. Sie ist erreichbar unter 0361 / 37900.

Weiter Informationen sind unter http://www.pefc.de.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top