Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: Stadt Eisenach

Zweites kostenfreies Notinsel-Hausaufgabenheft für Eisenacher Grundschüler

Ein kostenfreies Notinsel-Hausaufgabenheft erhalten auch in diesem Jahr alle 1.500 Eisenacher Grundschüler für das kommende Schuljahr 2014/15. Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Susanne Jaschinski, Leiterin Kundenservice des regionalen Notinsel-Partners BKK vor Ort, haben heute die ersten Hefte an die Kinder des Staatlichen Förderschulzentrums »Pestalozzischule” in Eisenach-Nord ausgegeben. »Das Hausaufgabenheft hilft den Grundschulkindern vor allem, ihre Hausaufgaben nicht zu vergessen. Sie finden aber darin auch Ansprechpartner und Adressen, wenn sie bei Problemen oder in Notfällen konkrete Hilfe oder Schutz brauchen”, sagt Katja Wolf, die auch 2014 die Schirmherrschaft über die Aktion der BKK vor Ort in Eisenach übernommen hat. »Wir können den Kindern in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal ein solches Hausaufgabenheft zur Verfügung stellen und wir freuen uns, dass wir die Hefte diesmal noch vor den Ferien an die Schulen ausgeben können”, ergänzt Susanne Jaschinski.

Das Hausaufgabenheft enthält neben den allgemeinen Informationen zum Notinsel-Projekt auch viele Hilfs- und Beratungsangebote, wichtige Adressen, Telefonnummern und Öffnungszeiten von städtischen Einrichtungen, Termine und Tipps zu gesunder Pausenkost oder zum richtigen Umgang mit dem Internet und anderen Medien.

Die BKK vor Ort hat bei der Auswahl der Inhalte eng mit der Eisenacher Stadtverwaltung zusammen gearbeitet. Finanziert werden die Hefte unter anderem auch durch Eisenacher Firmen, die sich ebenfalls im Heft präsentieren.

»Das Hausaufgabenheft kann den Schülerinnen und Schülern nicht nur als Basis für strukturiertes Lernen dienen. Es erinnert sie auch täglich daran, dass es in allen Eisenacher Stadtteilen Geschäfte und Einrichtungen gibt, die ihnen Schutz vor Gewalt und Gefahren bieten”, erläutert Susanne Jaschinski. Aus diesem Grund wurde in das Heft auch eine Seite integriert, auf der sich die Kinder Notinseln auf ihrem Weg zur Schule oder zum Sport notieren können.

Rund 80 Notinseln wurden seit der Einführung des Projektes 2008 in der Wartburgstadt eröffnet. Geschäfte, die sich an der Initiative zum Schutz der Kinder beteiligen möchten, können sich an die BKK vor Ort, Telefon 03691-7234912 oder an die Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus unter 03691-670 404 wenden.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top