Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Theater

Beschreibung:
Bildquelle: Theater

1. Sinfoniekonzert der Landeskapelle Eisenach

Einen ganz besonderen Höhepunkt erwartet die Besucher des 1. Sinfoniekonzerts der Landeskapelle Eisenach am Donnerstag, dem 30.9., um 20 Uhr: Als Solisten wird das berühmte Münchner Diogenes Quartett – Gundula und Stefan Kirpal, beide Violine, Stephanie Krauß, Viola und Stephen Ristau, Violoncello – zu hören sein. Gemeinsam mit der Landeskapelle Eisenach unter der Leitung von Chefdirigent Carlos Domínguez-Nieto bringen die vier erfolgreichen jungen Musiker Joseph Haydns Streichquartett G-Dur op. 54/1, Hob. III/58 (1788), Vaughan Williams’ Fantasie über ein Thema von Thomas Tallis (1910) für Streichquartett und Streichorchester, Haydns Sinfonie Nr. 92 in G-Dur «Oxford» (1788) und Bohuslav Martinus Konzert für Streichquartett und Orchester H 207 (1931) zu Gehör.
Von Presse und Publikum gleichermaßen gefeiert, hat sich das Diogenes Quartett als ein erfolgreiches Streichquartett der jüngeren Generation längst einen Namen gemacht. Seit 2002 spielt es in seiner jetzigen Besetzung. Bereits 2003 wurde es vom Amadeus Scholarship Fund, London, mit einem Stipendium ausgezeichnet. Rege Konzerttätigkeit führte es zu verschiedenen Festivals, und zahlreiche Aufnahmen und Live-Mitschnitte, u.a. beim Bayerischen Rundfunk, Hessischen Rundfunk sowie dem Deutschland Radio Berlin, belegen sein künstlerisches Schaffen.
Anknüpfend an eine in der letzten Spielzeit begonnene Tradition wird auch das 1. Sinfoniekonzert wieder mit einem viertelstündigen Preludio, gespielt von Mitgliedern der Landeskapelle und moderiert von Carlos Domínguez-Nieto, um 19.30 Uhr eingeleitet werden. Zu Gehör kommt diesmal die «Ballade für Flöte und Streicher» von Frank Martin; Solist ist der Soloflötist der Landeskapelle Tobias Flügel. Für das Preludio gelten die Eintrittskarten für das Sinfoniekonzert.
Karten: Theaterkasse (03691-256 219), Eisenacher Tourist-Information (03691-792 323)

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top