Eisenach Online

Werbung

1. Thüringer Lehrerwandertag im Nationalpark Hainich

Am 12. April 2008 findet erstmals ein Thüringer Lehrerwandertag statt. Thüringer Lehrerinnen und Lehrer können sich gemeinsam mit Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) auf Wanderung durch den Nationalpark Hainich begeben. Während der Wanderung werden attraktive Ziele für künftige Schulwandertage in dieser Region Thüringens sowie Möglichkeiten des fächerübergreifenden Lernens am anderen Ort vorgestellt. Außerdem können sich die Teilnehmer mit dem sogenannten Geocaching*, einer modernen Form der Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd, vertraut machen. «Sich regen, bringt Segen – so ein altes Sprichwort. Lehrerinnen und Lehrer sollen Wandertage wieder verstärkt zum Wandern nutzen. Naturverbundenheit und Bewegung sind zwei wichtige Aspekte und bilden eine wunderbare Einheit. Mit dem Lehrerwandertag werden wir für das Wandern werben. Außerdem wollen wir mit den Teilnehmern in einer etwas anderen Atmosphäre ins Gespräch kommen», so Minister Goebel.

Der 1. Thüringer Lehrerwandertag ist eine Kooperationsveranstaltung des Thüringer Kultusministeriums, des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM), des Staatlichen Schulamts Bad Langensalza, der Nationalparkverwaltung Hainich, der Deutschen Wanderjugend sowie des Thüringer Gebirgs- und Wandervereins. Die Wanderung durch den Nationalpark beginnt um 10 Uhr am Wanderparkplatz «Fuchsfarm» bei Mülverstedt und führt über den rund 10 Kilometer langen Saugrabenweg. Im Anschluss an die Wanderung besteht um 15 Uhr die Möglichkeit des Besuchs des Baumkronenpfades.

Anmeldeschluss für den 1. Thüringer Lehrerwandertag ist der 31. März 2008 Genauere Informationen sowie die Möglichkeit zur verbindlichen Online-Anmeldung sind im Internet auf http://www.thillm.de(Seiten des ThILLM) zu finden. Der offizielle Flyer zur Veranstaltung kann dort eingesehen werden.

*) Geocaching, auch GPS-Schnitzeljagd, ist eine Art elektronische Schatzsuche oder Schnitzeljagd. Die Verstecke («Geocaches», kurz «Caches») werden anhand geographischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können anschließend mit Hilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top