Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

1200 Besucher beim „Rock am Schacht“-Festival

Am vergangenen Wochenende feierten ca. 1200 Besucher ausgelassen und friedlich das „Rock am Schacht-Festival 2007“. Aus allen Teilen Deutschlands sowie aus Österreich und der Schweiz reisten viele Punks, Hippies, alternative Jugendliche aber auch ältere Teilnehmer an. Im Jahr 2003 fand dieses Festival erstmalig in Dippach statt. Damals waren es etwa 3000 Besucher. Aufgrund einiger negativen Vorkommnisse wurde das Festival in den darauf folgenden Jahren nicht mehr genehmigt.

Musikalisch startete das Festival am Freitag Abend mit guter Stimmung und einem eher kleinen Konzert von vier Bands im Gebäude der Diskothek Schacht. Herauszuheben sind die Musikgruppen «Leftside» aus Heringen/Werra und die «Schuttratten» aus dem Erzgebirge, die spielerisch und textlich sehr viel zu bieten hatten und das Publikum für sich gewinnen konnten.

Samstag Abend folgte das große Open-Air mit «Fuckin´ Faces», die in der kulturellen Szene des Punkrocks seit 1990 aktiv sind und beachtliche musikalische Erfolge aufweisen können. Neben zwei Nachwuchsgruppen spielten die Band «Sonne Ost», die mit ihrem melodiösen Punkrock ihre Fans begeisterten sowie die «Esa-Zecken» aus Eisenach, die mit der etwas «härteren Gangart» das Publikum zum Schwitzen brachten. Die Fans waren begeistert und sangen kräftig mit.

Während des zweitägigen Festivals gab es keinerlei negative Zwischenfälle. Im Vorfeld hatte die Polizei die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Samstag Nachmittag
ESA-Zecken
Fuckin' Faces
Die "Schuttratten"
Die "Schuttratten"
Camping
friedliches Beisammensein

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top