Eisenach Online

Werbung

179. Hausmusik des Richard Wagner Verbandes

Am Sonntag, 1. Juni 2008 findet die letzte Hausmusik in der bisher bekannten Form statt. Um 16.30 Uhr beginnt der Nachmittag im Reuter-Wagner-Museum mit einem Vortrag von Dieter Reuscher, der seine Gedanken auf das Thema „Beethoven und Wagner“ richtet.
In den letzten Jahren gehaltene Vorträge von Reuscher wie“ Reuter und Wagner, „Luther und Wagner “ oder „Bach und Wagner“ sind bestimmt noch in guter Erinnerung – faszinierend, wie er Zeitbezüge und Ähnlichkeiten zwischen den genannten Persönlichkeiten hervorzuheben weiß.
Ab 19 Uhr musizieren und singen noch einmal ca. 22 Mitglieder des Musiktheaters und der Landeskapelle im Rahmen der 179. Hausmusik.
Die Blechbläser der Landeskapelle interpretieren nach Vorstellung der Instrumentengruppen ein „Tannhäusermedley für Blechbläser“.
In Salonbesetzung wird u.a. zu hören sein: Steuermannslied und Matrosenchor aus „Holländer“, Walters Preislied aus „Meistersinger“, Einzug der Gäste auf die Wartburg und Pilgerchor und Lied an der Abendstern aus „Tannhäuser“.
Jürgen Orelly, Johannes Weinhuber und Daniel Gundermann werden am Flügel begleitet von Marie Luise Häuser und Diethard Stephan Haupt.

Krista Kujala wird das diesjährige Stipendium für die Bayreuther Festspiele ausgehändigt. Die Mitglieder des Richard Wagner Verbandes Eisenach finanzieren jährlich einen Stipendiaten.

Die neue Form der Hausmusik wird dann heißen: „Musik im Salon“.

Im 2. Teil des Programms wird das Salon-Quintett Eisenach noch einmal aufspielen.
Vorbestellungen unter der Tel.-Nr. 03691/743293

Info für die Mitglieder: Montag, 9. Juni 2008 findet um 19 Uhr im Reuter-Wagner-Museum die Jahreshauptversammlung statt

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top