Eisenach Online

Werbung

2. Schultheatertag

Pünktlich zum Schuljahresende gehören zum «2. Schultheatertag des Wartburgkreises» die Bühne des Landestheaters Eisenach und die kleine Spielstätte in der Alten Mälzerei wieder den theaterspielenden Schülern.
Am Montag, dem 4. Juli heißt es um 11 Uhr im Landestheater «Vorhang auf!» für die Gymnasiasten des Philipp-Melanchton-Gymnasiums aus Gerstungen. Wie schon im vergangenen Jahr mit «Caligula» eröffnet diese im Bereich Darstellendes Spiel überaus aktive Schule die Eisenacher Schultheatertage. Die Leiter der Theater-AG , Herr Krause und Frau Wey, haben im Laufe dieses Schuljahres eine Inszenierung mit den Schülern erarbeitet, die sich sehen lassen kann. Sie spielen das Stück DIE BEFRISTETEN von Albert Camus. In diesem Klassiker des Existentialismus wird das Verhältnis des Individuums zu seinem eigenen Tod thematisiert.
Weiter geht es um 18 Uhr in der Alten Mälzerei. mit der Aufführung WIE SIEHT DIE DENN AUS? Elf Schüler aus den Klassenstufen 6 und 7 der Theater-AG des Elisabeth-Gymnasiums Eisenach, haben unter Leitung der Theaterpädagogin des Landestheaters, Ulrike Lenz, ein eigenes Stück zum Thema «Ausländerfeindlichkeit in der Schule» geschrieben und szenisch umgesetzt. Seine erste Bewährungsprobe hat das selbstgeschriebene Stück bereits bestanden, denn Ausschnitte dieser Aufführung wurden bereits am 24. Mai zum «3. Präventionstag gegen rechte Gewalt» in Gotha gezeigt.
Abgerundet wird dieser Schultheatertag mit mehreren Workshops für die Darsteller aus den beiden Theatergruppen. Mit viel Spaß werden Stimme, Gestik und Mimik der Schüler auf den Probebühnen des Theaters unter professioneller Anleitung geschult.
Karten (für 1 Euro) für die Aufführungen «Die Befristeten» und «Wie sieht die denn aus?» können ab sofort im Besucherservice des Landestheater unter Tel. 03691/256-233 bestellt werden. Weitere Informationen kann man außerdem von die Theaterpädagogin Ulrike Lenz unter Tel. 03691/256-153 erfragen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top