Eisenach Online

Werbung

20 Jahre Bildhauersymposium in Behringen

Kunst und Natur kommen seit vielen Jahren hier in der Region  Behringen und im Hainich zusammen. Kunst und Kunst im Naturraum ist ein wichtiger Faktor, um eine Region bekannter zu machen. Die Gemeinde ist stolz, Kunst zu zeigen und dadurch die Rolle der Kunst zu heben. Ein „Freiluftmuseum“  ist entstanden.

Als der Park 1996 zur Kunstoase wurde, kam 1997 der Wanderweg nach Hütscheroda dazu (ca. 6km) und es folgten viele spannungsvolle Symposien, die Wegzeichen entstehen ließen, die auch am kleinen Skulpturenwanderweg ( ca. 3,4 km) um Hütscheroda zu bestaunen sind. Das 20 Jährige Symposium 2016 soll den Gedanken  unterstreichen, dass Kunst ein wichtiger Bestandteil der Natur sein kann und muss.

Mit elf eingeladenen internationalen Bildhauern für das 20jährige Symposium  hat sich auch deren Anzahl nahezu verdoppelt. Zum Thema „Kinder und/oder Hoffnung“ hat eine fachkundige Jury entschieden, welche Vorschläge derzeit bis Freitag in Behringen entstehen werden. Wir haben als Werkstoffe Metall und Stein präferiert, eine Künstlerin arbeitet mit Holz.

Der Beginn der Abschlußveranstaltung des 20. Bildhauersymposiums in Behringen ist am Freitag, 17. Juni 2016 um 19 Uhr mit der feierlichen Übergabe der zunächst zehn Werke geplant. Wo? Schlosshotel am Hainich in Behringen, Hauptstr. 90

In einer einzigartigen multimedialen Performance wird am 17. Juni 2016 um 22 Uhr  die elfte keramische Feuerskulptur „enthüllt“. In Verbindung mit dramaturgisch abgestimmten audiovisuellen Klang- und Lichtcollagen und Livemusik, wird unweit des Schlosshotels am Hainich der Brennvorgang zur Fertigstellung einer keramischen Großplastik für das Publikum live zelebriert. Die mit 2 bis 2,5 m, für Keramik außergewöhnlich große Skulptur, wird in einer speziellen Brennhülle (im Verlauf von ca. 12 bis 14 Stunden) bis zur Weißglut auf etwa 1.150 bis 1200 °C aufgeheizt. Der Aktionsraum – vor dem Schlosshotel am Hainich in Behringen – wird per 4-Kanal-Tontechnik mit Klangcollagen der bekannten Weimarer Band „Rest of Best“ bespielt.

Mit Einsetzen der Dunkelheit um 22 Uhr werden die Gebäudefassaden des Schlosshotels und die Bäume des Parks mit Licht sog. Moving lights, farbig in Szene gesetzt. Abgestimmt auf die Aktionen wird im Wechsel mit Livemusik, Musik- und Klangcollagen sowie durch die Moderation der Künstler das Publikum unterhalten.

Bei Dunkelheit wird die Brennofenhülle entfernt. Die Enthüllung der feurig glühenden Skulptur bei ca. 1200°C ist dramaturgischer Höhepunkt der Inszenierung und somit krönender Abschluß des 20. Bildhauersymposiums am Hainich. Der Abkühlvorgang der Keramikskulptur wird durch Musik und Feuerfontänen begleitet und als ein furioses Finale für das Publikum einmalig gestaltet. Aus dem Performance-Kunstwerk wird ein bleibendes Keramik-Kunstwerk geboren, das im Park von Behringen seinen endgültigen Standplatz finden wird.

www.bildhauersymposium.de

Der Eintritt ist frei und wir bitten um Spenden zur Finanzierung des Kunstprojektes.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top