Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

4. Creuzburger Kunstnacht

Bereits am Freitag, 1. Juli, beginnt die 4. Creuzburger Kulturnacht. «ALPenTRAUM und Musenglück – Vivat Helvetia», so das Thema des «kunst förderverein creuzburg». Dieses Jahr dreht sich alles um die Schweiz, deshalb sind auf dem Plakat auch das Matterhorn, eine Schweizer Kuh sowie die Mauer der Creuzburg zu sehen.
20 Uhr ist die Eröffnung der Fotoausstellung «Beat Presser – Klaus Kinski und Werner herzog». Zu sehen sind einmalige Fotografien des bekannten Schweizer Fotografen Presser zur Filmarbeit von Klaus Kinski und Werner Herzog.
Danach ist eine Open-Air-Filmaufführung von Herzogs «Fitzcarraldo» zu sehen. Ebenso gibt es ein Konzert und Begleitmusik des Steven Tailor Duos mit «Stories in Jazz».

Samstag geht es zünftig 20 Uhr mit den Alphornbläsern und dem Tailor-Duo los. Der Schweizer Künstler Christian D. Link ist mit einer Close-up Zauberei dabei. Weiterhin wird eine zweite Ausstellung von Beat Presser eröffnet. Mit «ALPenTRAUM» zeigt der Schweizer seine Sicht auf die Schweizer Bergwelt. Zu beiden Veranstaltungen ist der Fotograf anwesend.

Am Abend wird dann noch eine poetisch-musikalische Reise in Schillers lyrische Welt unternommen. Bernd Lange von Deutschen Nationaltheater Weimar, Anna Bellmann (Violine – Staatskapelle Weimar) und Ingo Wernsdorf (Marimba/Percussion – Staatskapelle Weimar) gestalten diese Aufführung. Später gibt es noch das traditionelle Konzert unter der 500-jährigen Linde mit Silke Gonska (Vokal), Frieder W. Bergner (Trombone/Tuba/Keyboard).

Natürlich wird die Creuzburg wieder im bunten Licht erstrahlen. Angeboten werden selbstverständlich lukullische Köstlichkeiten aus Thüringen und der Schweiz.

Kartenvorverkauf:
Fremdenverkehrsbüro Creuzburg und Foto-Express Salzmann (toom-markt)
Eintritt Freitag fünf Euro (Kinder drei Euro) und Samstag 10 Euro (Kinder 6 Euro).

Von Eisenach nach Creuzburg und zurück gibt es einen Bus-Shuttle.

Kinski-Fotos auf der Creuzburg
Ein teil der Kunstnachtmacher

Rainer Beichler |

Werbung
Top