Eisenach Online

Werbung

53 Jahre Mauerbau: Gemeinsames Gedenken in Eisenach

Die Stadt Eisenach richtet gemeinsam mit dem CDU-Kreisverband und der Vereinigung der Opfer des Stalinismus e.V. (VOS) am Mittwoch, 13. August, eine Veranstaltung aus. Anlass ist das Gedenken an den Mauerbau vor 53 Jahren. An der Veranstaltung, die um 19 Uhr auf dem Eisenacher Theaterplatz (Gedenktafel an der Südwestseite des Platzes) beginnt, wird auch Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht teilnehmen.

Mit dem Bau der Mauer in Berlin und dem Bau der Grenzanlagen zwischen Hessen und Thüringen wurde die jahrhundertealte gemeinsame Kultur und Geschichte der beiden Länder jäh unterbrochen. Der 13. August 1961 ist eine Mahnung, das durch das DDR-Regime verursachte Leid der vielen tausend Menschen nicht zu vergessen – so die Veranstalter. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Gedenkveranstaltung eingeladen.

Raymond Walk (CDU-Kreisvorsitzender) wird die Gäste um 19 Uhr vor der Gedenktafel begrüßen, anschließend wird Musik gespielt. Es folgen Grußworte der Eisenacher Oberbürgermeisterin Katja Wolf sowie Worte des Gedenkens von Joachim Kleemann (stellvertretender Vorsitzender der VOS). Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht wird im Anschluss eine Gedenkrede halten. Außerdem werden vor der Gedenktafel Kränze und Blumen niedergelegt.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top