Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

8. Sinfoniekonzert der Landeskapelle mit Musikschülern

Mehr als 30 Schülerinnen und Schüler der Musikschule «Johann Sebastian Bach» traten gemeinsam mit der Landeskapelle Eisenach zum 8. Sinfoniekonzert auf. Auf dem Programm standen die Sinfonie Nr.4 in D-Dur, KV 19 von Wolfgang Amadeus Mozart und die Kindersinfonie in C-Dur von Michael Haydn.

Auf der Bühne wurde es eng, aber die Kinder hoben sich aus den Reihen der schwarz-weiß gekleideten Musiker in frischen, bunten Farben ab.

Bei der Kindersinfonie verließen die Schüler ihre eigentlichen Instrumente und nahmen Schellenbaum, Schellen, Kuckuck und Nachtigall, ein Trompetchen, Trommel und Knarre (ein Ratschen-Instrument) in die Hand, um die Klänge dieser ursprünglichen Holspielzeuge in die Musik einzubauen.

Bei der Sinfonie von Mozart kehrten alle zu ihrem Hauptfachinstrument zurück: Violine, Violoncello, Kontrabass, Flöte, Oboe, Klarinette und Waldhorn. Die Musikschülerinnen und -schüler spielten mit den Berufsmusikern an ihrer Seite die ganze Sinfonie. Viele der Kinder saßen zum ersten Mal in einem Orchester, da sie selbst für das Nachwuchsorchester in der Musikschule noch zu jung sind. Für sie waren teilweise erleichterte Stimmen eingerichtet worden.

Die «großen» Musiker halfen beim Stimmen der Instrumente, bei den Einsätzen, trösteten über misslungene Töne hinweg und lobten die jungen Musiker/innen immer wieder für gut gelungene Stellen.

Der Chefdirigent der Landeskapelle, GMD Carlos Dominguez-Nieto, bezog die Schülerinnen und Schüler durch eine frische, lebhafte Moderation in das Geschehen ein, stellte sie teilweise mit Namen und Instrument vor und nahm ihnen einen Teil der Aufregung ab.
Die Kinder haben es sichtlich genossen, Musik zu machen wie die Großen, auf großer Bühne, vor großem Publikum.

Foto: ©Stadtverwaltung

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top