Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

9. Waldjugendspiele forderten Schüler

Die 9. Waldjugendspiele fanden heute rund um die Sängerwiese statt. 468 Schülerinnen und Schüler machten sich auf eine 4 Kilometer lange Tour. Jede der 20 Klassen bekam einen Forstpaten zugeordnet. Teilnehmen konnten in diesem Jahr 3. und 6. Klassen aus Eisenach und dem Altkreis.
Angeregt hatte die Waldjugendspiele die «Schutzgemeinschaft deutscher Wald». Die Forstverwaltungen wurden mit der Durchführung beauftragt. Eine der ersten Verwaltungen, die diese Spiele veranstalteten war das Amt Eisenach.
Die Schüler durchlaufen einen eigens dafür gestalteten Parcours. 20 Stationen haben sie dabei zu meistern. «Es ist ein Spiel und kein Wettbewerb. Wir wollen mit dem Klassenzimmer im Wald einen Beitrag zur Umwelterziehung leisten», sagte Forstamtsleiter Jäger.
So waren Vogelstimmen, Pflanzenarten zu erkennen, Baumhöhen und -alter zu bestimmen, man musste Unbekanntes ertasten, Tiere im Wald finden oder sich sportlich betätigen. Hier galt es Holz zu sägen, zu stapeln und mit Zapfen zu werfen.
Und so gingen die Schüler mit Lehrer und Forstpaten auf die Tour. Viele Kinder hatten gar Schul- und Fachbücher dabei.
Im Vorfeld malten die Kinder Bilder, schrieben Gedichte oder bastelten Kalender. Auch diese wurden bewertet.
Sponsoren und Förderer machten es möglich, dass die Klassen kleine Preise bekommen konnten.
Im Wartburgkreis richtet das Forstamt Bad Liebenstein ebenfalls die Waldjugendspiele aus.
Ergebnisse: 1. Platz: 11. Regelschule Gerstungen, Klasse 6a und 1. Grundschule Eisenach Klasse 3; 2. Platz: 5. Regelschule Eisenach 6 c und 10. Grundschule Berka/H Klasse 3; 3. Platz: Elisabeth-Gymnasium 6 E3 und Grundschule Förtha Klasse 3.

Unterricht am Waldrand
Amtleiter Jäger mit den Bildern
Nachschlagen
Forstfacharbeiter sägten Andenken
Wettkampf Holzstapeln
Fragen nach den Vogelstimmen
Im Wald
Wettkampf

Rainer Beichler |

Werbung
Top