Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Aktion zur Unterstützung der Bibliothek startet

Der Förderverein Stadtbibliothek Eisenach hat am Montag eine außergewöhnliche Aktion gestartet. Standard und Attraktivität der Stadtbibliothek im Hellgrevenhof sollen auch in Zukunft erhalten werden. Von der Stadtverwaltung werden kaum neue Medien erworben. Damit die Bibliothek weiterhin eine beliebte Anlaufstelle für kleine und große Bücherwürmer bleibt hat sich der Förderverein zu dieser Spendenaktion entschlossen.

Von Seiten der Bibliothek gibt es eine Bücher-Wunschliste. Diese Bücher könne ab sofort in den drei Eisenacher Bücherläden gekauft und der Bibliothek gespendet werden.
Wer die Bibliothek unterstützen will, kann in den Buchhandlungen von einem extra Tisch oder Regal bzw. von einer Wunschliste ein oder mehrere Bücher erwerben, die dann die Bibliothek bekommt. Dafür erhält der Spender, wenn dies wünscht, eine Spendenquittung des Fördervereins und das Erstleserecht. Nach dem Lesen kann der Spender sein Buch der in der jeweiligen Buchhandlung abgeben. Von dort geht es in die Bibliothek.

An der Aktion «Eisenach kauft ein Buch» beteiligen sich die Buchhandlungen «Die Eule», «Leselust» und Thalia-Buchhandlung.
Cornelia Schiemann von «Die Eule» hatte als, Fördervereinsmitglied, die Idee zu dieser Aktion. Auch Gernod Siering von der «Leselust» fand die Idee gut, wurde gar Mitglied des Fördervereines.

«Ich wünsche mir, dass möglichst viele Eisenacher auf diese Weise unsere Bibliothek unterstützen und ein Zeichen, ein «Lese-Zeichen» setzen», hofft Vereinsvorsitzende Gisela Büchner. «Allerdings wird diese Aktion nicht die finanzielle Größenordnung haben, die im Normalfall durch den städtischen Haushalt geleistet worden wäre».

Der Titel «Eisenach kauft ein Buch» lehnt sich an die frühere Aktion «Eisenach liste ein Buch» an.

Rainer Beichler |

Werbung
Top