Eisenach Online

Werbung

Ansturm auf freie Lehrstellen blieb aus

Von einer Misere oder Katastrophe auf dem Ausbildungsstellenmarkt könne keine Rede sein, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Gerald Grusser unter Verweis auf die geringe Resonanz, die der «IHK-Sonderservice Ausbildung» bisher gefunden hat. Immer noch seien 750 Lehrstellen in Mittel- und Nordthüringen unbesetzt.
«Lediglich 168 Anrufer und 74 Besucher nahmen seit dem Start unseres Sonderservice am letzten Montag den Kontakt zu unseren Bildungsexperten auf», so Grusser. Dabei würden freie Lehrstellen in fast allen Ausbildungsrichtungen angeboten, von der Bürokauffrau über den Hotelfachmann bis zum Mechatroniker. Täglich kämen neue Offerten von Unternehmen hinzu. Jedem Bewerber könnten so durchschnittlich vier Lehrstellen angeboten werden.
«Vor diesem Hintergrund ist die heutige Demonstration der Gewerkschaft ver.di und der IG Metall-Jugend vor der Erfurter Staatskanzlei nicht zu verstehen», kritisiert Grusser. Solche Aktionen seien purer Aktionismus, würden keinen zusätzlichen Ausbildungsplatz schaffen und führten nur zur Verunsicherung der Jugendlichen.
Grusser lädt alle Interessenten, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben oder sich rund um die Berufsausbildung informieren wollen, in das Service-Center der IHK Erfurt, Weimarische Straße 45, ein.
Der «Sonderservice Ausbildung» läuft noch bis zum 26. Juli 2002.
Telefon-Hotline: 0361 3484-450 oder 3484-451

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top