Eisenach Online

Werbung

Ausstellung „With My Eyes“ zeigt Flüchtlingsporträts

Anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus ist die Ausstellung „With My Eyes“ des Journalisten Sascha Willms ab heute nochmals in Eisenach zu sehen. Die Porträts zumeist syrischer junger Männer, die aus den Kriegswirren in ihrem Land geflohen sind, werden bis 31. März im Erdgeschoss der Stadtverwaltung, Markt 2, ausgestellt.

Kriegsberichterstatter, Lehrer, Krankenpfleger, Theaterautor: Hinter dem diffusen Bild des Flüchtlingsstroms stehen Lebensgeschichten. Menschen, die aus Krieg und Elend geflohen sind, haben eine Vergangenheit, von der ihnen oft nur die Bilder und Videos auf ihren Smartphones geblieben sind.
Für die Fotoausstellung „With My Eyes“ entsperren junge syrische Männer ihre Handys. Sie erinnern sich an den Alltag in ihrer Heimat, an ihre Arbeit, sie erzählen vom Grund ihrer Flucht und von ihren Hoffnungen für die Zukunft.

Mit dem eigenen Smartphone können Ausstellungsbesucher diese Geschichten entdecken. Hinter einem Code neben jedem Foto verbirgt sich eine Entdeckungsreise zu den Menschen. Sie laden dazu ein, die Welt mit ihren Augen zu sehen. Ohne sie, die jungen Syrer – wie der Regisseur Jean Houro, der Krankenpfleger Khalil Al-Khaled, der Schauspieler Feras Mahmod und all die anderen – wäre diese Ausstellung nicht möglich gewesen.

Die Internetseite zum Projekt haben Anna-Lena Thamm und Michael Baller (bbsMedien) kreiert. Die Ausstellung wurde bereits mehrfach in Eisenach und der Region gezeigt und erhielt 2016 einen Anerkennungspreis im Rahmen des Thüringer Demokratiepreises.

Die Ausstellung ist ein Projekt der Bühne Schlachthof Eisenach e.V., gefördert und unterstützt durch die lokale „Partnerschaft für Demokratie“ in Eisenach und Wutha-Farnroda.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top