Eisenach Online

Werbung

Bach in Sedan

Morgen, 18 Uhr, wird in Sedan, Frankreich, in Anwesenheit der Stadtoberhäupter Eisenachs und der von Sedan die neue Sonderausstellung des Eisenacher Bachhauses „Johann Sebastian Bach – Ein Musiker aus Eisenach“ eröffnet. Die Ausstellung in französischer Sprache ist ein Projekt im Rahmen der Städtepartnerschaft, die beide Städte seit 1991 verbindet.

Ausstellungsort ist die neue Mediathek im Stadtzentrum von Sedan, die ideale Bedingungen für Besucher bietet. Die Ausstellung vermittelt Informationen zu Bachs Leben und Wirken und stellt das Bachhaus als weltweit erstes, Johann Sebastian Bach gewidmetes Museum vor. Die Liste der Exponate reicht vom typischen Musikinstrument der Bach-Zeit über Handwerkszeug eines Komponisten bis hin zu Gegenständen, die das Leben in Thüringen zur Bach-Zeit illustrieren. Aufgabe des Projektes ist es, das Interesse der Ausstellungsbesucher auf Eisenach als Geburtsort Bachs und die heutigen kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu lenken.

Die Ausstellungsrealisation wurde durch die Stadt Eisenach, den Deutschen Städtetag, die Thüringer Staatskanzlei, die Umweltservice Wartburgregion GmbH, die Wach- und Schließgesellschaft Eisenach GmbH, die Orgelbau Waltershausen GmbH, die Mannheimer Versicherung sowie die französische Landesorganisation der Neuen Bachgesellschaft e. V. unterstützt. Die Ausstellung enthält auch Leihgaben, so beispielsweise aus dem Thüringer Museum, Eisenach.

Die Ausstellung ist bis Anfang November in Sedan zu sehen. Es handelt sich dabei um die zweite Ausstellung des Bachhauses in Frankreich, wo das älteste Bachmuseum der Welt bereits 1994 zum Barockfest in St. Donat erfolgreich vertreten war.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top