Eisenach Online

Werbung

Berufsakademien sichern Fachkräftenachwuchs in Thüringen

«Die Thüringer Berufsakademien leisten einen bedeutenden Beitrag zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses im Freistaat», erklärt Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) in der Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage «Berufsakademie Thüringen» (Nr. 2035).

Kultusminister Goebel: «Die enge Verzahnung der Staatlichen Studienakademie mit den Unternehmen der Wirtschaft zählt zu den besonderen Vorteilen der Ausbildung an den Berufsakademien. Dem überwiegenden Teil der Studierenden wird im Anschluss an das Studium vom ausbildenden Unternehmen ein Arbeitsvertrag angeboten. Damit nutzen die Unternehmen in Thüringen das Bildungsangebot der Berufsakademien in erheblichem Umfang zur Heranbildung ihres Fachkräftenachwuchses.»

Neben einer soliden akademischen Ausbildung im betriebswirtschaftlichen oder technischen Bereich ermögliche das duale Studium den Unternehmern, potenzielle Nachfolger in den Praxisphasen direkt auf ihre zukünftigen Aufgaben vorzubereiten. So könne beispielsweise auch eine Unternehmensnachfolge gesichert werden, stellt der Minister abschließend fest.

An der Staatlichen Studienakademie Thüringen sind insgesamt acht Studiengänge akkreditiert. An der Berufsakademie Eisenach können sich Studierende zwischen Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts, B.A.), Engineering (Bachelor of Engineering, B.Eng.) sowie Informations- und Kommunikationstechnologien (Bachelor of Engineering, B.Eng.) entscheiden. An der Berufsakademie Gera stehen Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts, B.A.), Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science, B.Sc.), Elektrotechnik/Automatisierungstechnik (Bachelor of Engineering, B.Eng.), Praktische Informatik (Bachelor of Engineering, B.Eng.) und Soziale Arbeit (Bachelor of Arts, B.A.) zur Auswahl.

Gegenwärtig sind an der Berufsakademie Eisenach 648 Studentinnen und Studenten eingeschrieben, an der Berufakademie Gera 604. Für das Studium ab Oktober 2007 sind bisher an der Berufsakademie Eisenach 276 und an der Berufsakademie Gera 219 Ausbildungsverträge eingegangen. Im Vergleich zum Vorjahr macht dies für Eisenach einen Zuwachs von rund 60 Prozent und für Gera von rund 30 Prozent.

Die Antwort auf die Kleine Anfrage wird in Kürze in der Parlamentsdokumentation des Thüringer Landtags, http://www.parldok.thueringen.de/parldok(hier) zu finden sein.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top