Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Betreiberwechsel beim Museum «automobile welt eisenach»:
Stiftung übernimmt ab 1. April

Das Museum «automobile welt eisenach» wird ab 1. April einen neuen Betreiber bekommen. Ab diesem Zeitpunkt wird die Stiftung «automobile welt eisenach» für die Belange des Museums zuständig sein. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 29. Januar mehrheitlich beschlossen. «Diese Entscheidung ist wichtig, weil wir damit den dauerhaften Museumsbetrieb absichern», sagte Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Zugleich wird mit diesem Schritt der städtische Haushalt entlastet.

Stadt und Stiftung wollen mit ihrer Zusammenarbeit erreichen, dass «eine langfristige Traditionspflege durch Erforschung und Präsentation der Geschichte des Automobilbaues am Standort der Stadt Eisenach regional und überregional durch Ausstellungen, Dokumentationen und sonstige Veranstaltungen für die Zukunft gesichert wird». Den entsprechenden Betreibervertrag werden Oberbürgermeisterin Katja Wolf und der Vorstandsvorsitzender der Stiftung, Matthias Doht, in Kürze unterschreiben.

Die Ausstellungsstücke, die Eigentum der Stadt Eisenach sind, werden der Stiftung als Dauerleihgaben überlassen. Damit die Stiftung das Museum betreiben kann, wird die Stadt während der Vertragslaufzeit (2014-2025) einen Personal- und Sachkostenzuschuss zahlen. Der Zuschuss beträgt für das Jahr 2014 31000 Euro und wird bis zum Jahr 2025 auf 15500 Euro sinken. Die im Museum tätige Mitarbeiterin bleibt weiterhin bei der Stadt angestellt.

Mit der Übernahme des Museums durch die Stiftung ist ein weiterer Punkt des Haushaltssicherungskonzeptes umgesetzt. Dort war vorgesehen, dass das Automobilmuseum dauerhaft auf die Stiftung übergehen soll.

Ende Dezember 2013 hatte die Stiftung ihr neues Konzept für das Haus in der Friedrich-Naumannstraße präsentiert. Geplant sind sechs Modulgruppen im Erdgeschoss. Sie sollen die unterschiedlichen Besuchergruppen unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft und Interessenlage ansprechen. Gezeigt werden soll beispielsweise der Wandel der Stadt Eisenach vom Kulturstandort hin zum Kultur- und Industriestandort oder ein Ausstellungsbereich, der sich dem Thema «Kinder, Jugendliche und Auto» widmet. Einzelheiten zum neuen Konzept gibt es auch der städtischen Internetseite www.eisenach.de – Rubrik Kultur – Menüpunkt «automobile welt eisenach».

Die Öffnungszeiten bleiben unverändert. Besucher können sich die Ausstellungen jeweils dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr ansehen.

Stiftung Automobile Welt Eisenach
Am 4. Juni 2009 erhielt die Stiftung die Anerkennungsurkunde und den Genehmigungsbescheid im Thüringer Landtag. Der Vorstand besteht aus drei Mitgliedern: Matthias Doht (Vorsitzender), Prof. Dr. jur Olaf Werner und Sparkassendirektor Harald Weiß. Aufgabe des Vorstandes ist es, die Geschäfte der laufenden Verwaltung zu führen und die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich zu vertreten. Die fachliche Beratung übernimmt ein Kuratorium. Es besteht aus Personen, die aufgrund ihrer Fachkenntnisse und Erfahrungen oder ihrer besonderen Stellung in der Industrie, Wissenschaft, Verwaltung oder Gesellschaft dazu beitragen, den Stiftungszweck effektiv umzusetzen.

Bis zum Ende der Amtszeit (3. Juni 2014) gehören dem Kuratorium folgende Personen an: Lars Leonhardt (Vorsitzender), Wolfgang H. Scholz ( Adam Opel AG), Fred Jacobs (BMW AG München) und Reinhard Lorenz (Kulturamtsleiter Stadt Eisenach). Mehr zur Stiftung im Internet unter www.awe-stiftung.de.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top