Eisenach Online

Werbung

Bibliotheksförderverein feiert als Dankeschön Hoffest

Der Förderverein Stadtbibliothek Eisenach e.V. will sich am 21. Juni ab 16 Uhr mit einem gemütlichen Hoffest für die Unterstützung in den vergangenen Jahren Vereinsarbeit bedanken und zugleich sein erstes kleines Jubiläum feiern. Der Verein besteht seit fünf Jahren. Auch wenn es eigentlich sechs Jahre sind, wie die Vorsitzende des Vereins, Gisela Büchner, korrigiert. Formelle Gründe machten nach der Vereinsgründung 2005 eine fortgesetzte Gründungsversammlung ein Jahr später noch einmal notwendig, berichtet Büchner.

Mittlerweile ist der Förderverein mit seinen 39 Mitgliedern bei vielen Projekten der Stadtbibliothek mit aktiv. Erinnert sei an die große Veranstaltungsreihe «Eisenach liest ein Buch» oder die so erfolgreiche Spendensammelaktion «Eisenach kauft ein Buch» im vergangenen Winter. Allein gut 300 Medien im Gesamtwert von 4500 Euro wanderten dank der Spendenbereitschaft der Eisenacher in den Bestand der Stadtbibliothek.

Der Förderverein unterstützt die Bibliothek auch bei der Finanzierung von Veranstaltungsreihen, die Kinder und Jugendliche zum Lesen animieren sollen. Genannt sei hier zum Beispiel das Projekt «Leselotte», was 2010 startete. Hier handelt es sich um eine Raupe aus 22 bunten Stofftaschen, deren Taschen gefüllt mit Bilderbüchern, dem Leselotten-Song und einem Reisetagebuch von Kindereinrichtung zu Kindereinrichtung wandern.

Das runde Jubiläum soll am 21. Juni Anlass sein, zu feiern, auf das bisher Erreichte zurückzuschauen und voraus zu blicken auf Aktionen, mit denen die Stadtbibliothek auch in Zukunft unterstützt werden kann.

Gleichzeitig haben natürlich Nutzer und solche, die es werden wollen, aber auch alle anderen Interessierten die Möglichkeit, sich in der Stadtbibliothek umzuschauen, nach passender Lektüre zu suchen oder sich einmal persönlich von den Bibliotheksmitarbeitern durch die Regale führen zu lassen und auf diese Weise den umfangreichen Bestand der Stadtbibliothek kennenzulernen. Auch dank der jüngsten Aktion des Fördervereins «Eisenach kauft ein Buch» gibt es zahlreiche neue Bücher zu entdecken. Es wird weiter einen Bücherflohmarkt und für die Jüngsten ein Bibliotheksquiz geben.

Der Förderverein will an diesem Tag auch das neueste Projekt vorstellen. Geplant ist der Ankauf einer Abgabestation im Außenbereich des Hellgrevenhof, die es Nutzern der Bibliothek möglich machen soll, ihre Medien auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten zurückzugeben. Denn natürlich sind die Bibliotheksmitarbeiter bemüht, den Service für die Nutzer immer weiter zu verbessern. Dieses Anliegen will natürlich der Verein gern unterstützen.

Für Essen und Getränke wird gesorgt sein, gegen 19.30 Uhr findet dann die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins statt, auch dieser können Interessierte gern beiwohnen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top